Abgesperrt: 450 Kräfte aktuell am Bodensee – Besucher sind besorgt

Symbolbild Foto: Sdmg / Kohls/dpa

Am Bodensee kam es heute zu einem Großeinsatz mit knapp 450 Kräften, viele Besucher waren besorgt – „Was spielt sich dort ab?“

Es gibt aber Entwarnung, es handelte sich hierbei nur um eine Übung: Hunderte Einsatzkräfte haben am Samstag im Bodenseekreis Katastrophenfälle geübt. An den Ortsausgängen von Langenargen und Frickingen waren rund 450 Kräfte von Polizei, Technischem Hilfswerk, Wasserrettung und Rotem Kreuz gefordert.

Bei den beiden Übungen kamen zudem rund 100 Fahrzeuge zum Einsatz. In Langenargen wurde ein Verkehrsunfall mit Gefahrgut und mehreren Verletzten simuliert. In Frickingen wurde ein Verkehrsunfall mit einem Reisebus und ein Massenanfall von Verletzten simuliert.Für den Fall, dass während der Übungen wirklich ein Unfall passieren sollte, war eine Bereitschaft der Rettungskräfte eingerichtet worden.

Lesen Sie auch
Mega-Summe: Handwerker finden bei Sanierung alten Schatz

Die Bereiche des Übungsgeländes in den beiden Orten waren den Tag über weiträumig abgesperrt. /dpa