Er kann Menschen töten: Giftiger Käfer lebt in Baden-Württemberg

Ölkäfer am krabbeln
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Der Ölkäfer ist hochgiftig.

In Deutschland leben eine ganze Reihe von giftigen Käfern und Insekten, welche sogar für den Menschen gefährlich werden können. Der schwarzblaue Ölkäfer signalisiert schon von Weitem, dass mit ihm nicht gut Kirschen essen ist. Mit seinem Wehrsekret, dem Reiz- und Nervengift Cantharidin, ist dieses Tier sogar in der Lage, unter Umständen einen Menschen zu töten.

Es kommt aber auch immer noch auf die Konstitution des Menschen an. Hat er schwere Vorerkrankungen oder ist er fit, dann könnte das Gift wohl höchstens Schwindelgefühle und Hitzewallungen verursachen.

Im antiken Griechenland wurde sein Reiz- und Nervengift sogar für Hinrichtungen genutzt, denn der Mensch war schon vorher schwer misshandelt worden, bevor man ihn hinrichtete.
Aber das Cantharidin ist auch noch bis in die heutige Zeit ein gutes Mittel, um jemanden ins Jenseits zu befördern, zumal es sich nur sehr schwer nachweisen lässt.

Lesen Sie auch
Anstürme wegen 9-Euro-Ticket: Deutsche Bahn reagiert jetzt!

Allerdings ist das aus den Kniegelenken des Käfers abgesonderte Wehrsekret gut für so manche Wehwehchen. In Honig getränkt kann der schwarze Ölkäfer sogar als Liebesgetränk zur Steigerung der Potenz wirken.