Gesichtet: Neue Schlange breitet sich aus in Baden-Württemberg

Kettennatter Schlange
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Kettennatter gesichtet.

Sowohl im Glottertal bei Freiburg als auch in der Nähe von Renchen im Ortenaukreis wurde eine kalifornische Kettennatter gesichtet.

Diese bis zu zwei Metern lange , dunkelbraun bis schwarze und mit weißen oder gelben Querstreifen versehene Natter ist ungiftig und auch für den Menschen ungefährlich. Als invasive Schlangenart kann sie allerdings große Schäden anrichten.

Auf der Kanareninsel Gran Canaria, wo diese Natter quasi als Haustier gehalten wird, sei sie mittlerweile zur lästigen Plage geworden und zur Gefahr für heimische Vogelarten.

Der Experte geht davon aus, dass die Schlangen als Haustiere gehalten wurden und dabei ausgebüxt sind. Auch sei nicht auszuschließen, dass die Schlangen entsorgt wurden, um etwaige Rechtsfolgen zu vermeiden.

Lesen Sie auch
Schneekanonen kritisiert: Feldberg am Schwarzwald betroffen

Es ist lediglich der Handel und die Nachzucht verboten.

Aussetzen sei die schlechteste Art.