Illegale Party aufgeflogen mitten im Tunnel in Baden-Württemberg

Symbolbild

Die Party blieb fast unentdeckt – alles war professionell aufgebaut und mit schwarzen Planen abgehängt.

In einem alten Tunnel im Landkreis Böblingen hat die Polizei eine Party mit etwa 50 Gästen aufgelöst.

Ungefähr 50 weitere Menschen befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg zu der Feier, wie die Beamten am Montag mitteilten.

Zeugen hatten am Samstagabend gemeldet, dass der Tunnel unter einer Autobahnbrücke bei Leonberg mit schwarzen Planen abgehängt worden war.

Der Veranstalter war demnach auf eine größere Party vorbereitet. Er habe ein Notstromaggregat sowie Licht- und Soundanlage in den Tunnel geschafft.

Auch einen Getränkeausschank und Hygienemaßnahmen gab es. Der Veranstalter räumte den Beamten gegenüber ein, dass er die Party nicht angemeldet habe.

Lesen Sie auch
In 100 Fällen: Kein Knast für Kinder-Vergewaltiger in Baden-Württemberg

Dies habe er für aussichtslos gehalten. Laut einem Polizeisprecher kommt auf den Mann wegen der «unerlaubten Sondernutzung» des Tunnels nun ein Bußgeld zu. /dpa