Im Wald: Pilzsammler macht Horror-Entdeckung in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Beim Pilzesammeln in einem Wald hat die Person einen schrecklichen Fund gemacht.

Der Fall um die in einem Waldstück bei Freudenstadt entdeckte Tote stellt die Polizei vor Rätsel.

Der Leichnam war teilweise verbrannt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach wie vor wisse niemand, wer sie ist.

Ein Phantombild der mindestens 20 Jahre alten Frau wurde veröffentlicht, ebenso wie am vergangenen Freitag ein Foto ihrer Tätowierung mit Blumenmotiv.

Die Tote war am 11. September von einem Pilzsammler entdeckt worden – in einem Waldstück nahe der Bundesstraße 28 auf der Höhe einer Parkbucht.

Die Sonderkommission «Pfad» mit rund 30 Ermittlern soll das Geschehen rund um den Tod der Frau ermitteln. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. /dpa

Lesen Sie auch
Achtung: Unbekannter legt tödliche Tierfallen aus in Baden-Württemberg