Lichtermeer: Das schönste Weihnachtshaus in Baden-Württemberg

Weihnachtslichter Dekoration am Haus.
Symbolbild © istockphoto/Coast-to-Coast

Das schönste Weihnachtshaus in ganz Baden-Württemberg ist reichlich dekoriert. Ein echtes Lichtermeer erwartet alle Besucher.

Zauberhafte Weihnachten, ganz nach amerikanischem Vorbild. Das schönste Weihnachtshaus in Baden-Württemberg erstrahlt im Lichtermeer.

So schön kann Weihnachten sein

Jedes Jahr wird dieses Grundstück von der Familie zu Weihnachten aufwendig geschmückt. Die wunderschöne Weihnachtswelt lockt Besucher aus der ganzen Region an. Und das ist sogar gewollt. Die Familie hat sogar Besucher-Öffnungszeiten.

Im Kreis Ludwigsburg, im Ort Asperg, schmückt Herr Nitschke mit viel Liebe und Leidenschaft sein Gelände. Ein Meer aus Lichtern, Figuren und jeder Menge Highlights sorgen jedes Jahr für einen regelrechten Besucherandrang.

Lesen Sie auch
In S-Bahnen und Bussen wird es bald kälter in Baden-Württemberg

100.000 Lichter – das kann sich sehen lassen

Laut Herrn Nitschke sollen es um die 100.000 Lichter sein. Er selbst habe sie nicht gezählt, aber er schätzt, dass es so viele sein könnten. Immer zum ersten Adventssonntag eröffnet er seinen prachtvollen Lichtergarten.

Ganz billig ist das ohnehin schon nicht, doch in diesem Jahr könnten die Stromkosten explodieren. Doch das schreckt die Familie offenbar nicht ab. 400 Quadratmeter roten Teppich hat er um das Haus gelegt. Dort stehen berühmte Persönlichkeiten, als Aufblasfiguren.

Sogar für Social Media ist gesorgt

Wer ein Erinnerungsfoto schießen möchte oder eben eines für Instagram, der kann dafür eine fünf Meter große Leinwand als Fotopoint nutzen. Diese wurde extra dafür eingerichtet. Das Wunderland begeistert junge und ältere Besucher immer wieder neu.

Lesen Sie auch
In S-Bahnen und Bussen wird es bald kälter in Baden-Württemberg

Jedes Jahr gestaltet die Familie die Weihnachtswelt anders. So sollen die Besucher immer etwas Neues erleben können. Neben vielen begeisterten Fans bekommt die Familie aber auch regelmäßig Briefe von Personen, die die ganze Beleuchtung kritisieren.