Messer-Attacke: Eskalation in Flüchtlingsunterkunft in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Boris Roessler/dpa

In einer Flüchtlingsunterkunft kam es zu einer Messerattacke – Ein Flüchtling wurde festgenommen, es geht um versuchten Totschlag.

Ein Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in Vahingen an der Enz ist eskaliert. Ein 23-Jähriger soll am Samstag dabei einen Gleichaltrigen mit einem Messer bedroht haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag weiter mitteilten, konnte das Opfer den Angriff abwehren und vor die Einrichtung im Kreis Ludwigsburg fliehen.

Der Tatverdächtige, der möglicherweise unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, alarmierte schließlich selbst die Polizei und ließ sich widerstandslos vorläufig festnehmen.

Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Wie er sich seine Verletzungen zugezogen hat, ist laut Polizei unklar.

Lesen Sie auch
Verheerende Folgen: Tourismus im Schwarzwald komplett eingebrochen

Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Am Dienstag sollte er in ein Justizvollzugskrankenhaus überführt werden.

Der Angegriffene erlitt nur leichte Verletzungen. /dpa