Neue Verbotszonen sollen eingerichtet werden in Baden-Württemberg

Symbolbild © istockphoto/thehague

In Baden-Württemberg werden neue Verbotszonen eingerichtet, diese sollen für mehr Sicherheit sorgen.

Städte und Gemeinden im Südwesten können künftig waffenfreie Zonen einrichten. Es sei ein weiterer Baustein, um Waffendelikte – insbesondere mit Messern – weiter einzudämmen und damit das Sicherheitsgefühl der Menschen im Land zu stärken, hieß es aus dem Innenministerium.

Zuletzt hatte es noch Anhörungen der zuständigen Verbände zu der Verordnung gegeben. Teilweise seien deren Wünsche noch eingearbeitet worden.Für die Einrichtung der Waffenverbotszonen sollen allerdings hohe Hürden gelten. Diese dürften nur beschlossen werden, wenn die Sicherheitslage dies erfordere, hieß es aus dem Ressort von Minister Thomas Strobl (CDU).

Lesen Sie auch
Attraktionen gestrichen: Blackout-Gefahr in Baden-Württemberg

Die Polizeipräsidien sollen Gefahrenprognosen erstellen. Solche Zonen sollen etwa an Hotspots der Kriminalität oder an Orten, an denen große Menschenmengen zusammenkommen, eingerichtet werden können. Die Regelungen sollen zunächst für zwei Jahre gelten und zwischendurch überprüft und bewertet werden. /dpa