Stuttgart 21: Mysteriöses Loch regt Spekulationen im Netz an

Baustelle der Stuttgart 21
Foto: Leopardengruen, CC0, Wiki

Der Hauptbahnhof Stuttgart 21 sorgte immer wieder für Aufregungen. Jetzt soll es ein riesiges Loch der Anlass zu weiteren, wilden Spekulationen sein. Doch was spielt sich wirklich unter der Oberfläche ab?

Stuttgart 21: Befindet sich hier wirklich ein verstecktes Loch? Im Netz sind sich einige User sehr sicher. Hier spielt sich etwas unter der Oberfläche ab. Die Frage ist nur, was es ist und warum?

Riesiges Loch unter Stuttgart 21?

Immer wenn sich Dinge nicht einfach so rational erklären oder nachvollziehen lassen, gibt das Anlass zu möglichen Theorien. So geschieht es auch gerade mit einem Loch Nähe des Hauptbahnhofes Stuttgart 21. Dabei gibt es auch einige Verschwörungstheorien.

Lesen Sie auch
Gut integrierte Ausländer erhalten leichter Aufenthaltsrecht

Es handelt sich bei dem Loch um ein angebliches Baustellen-Loch. Das allerdings lässt viel Raum für Fantasien, denn es soll plötzlich verschwunden sein. Das viele sich nicht mit dem Mega-Projekt anfreunden können, gibt es natürlich auch zahlreiche hervor beschworene Ideen zu dem Loch.

Proteste und Baustellen-Loch stehen in Verbindung

Laut den Theorien sollen die Proteste gegen das Projekt Stuttgart 21 mit dem Baustellen-Loch in Zusammenhang stehen. Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu regelrechten Ausschreitungen, wegen des Bauprojektes. Tatsächlich aber gibt es keine Hinweise darauf, dass das Loch in einem Kontext zu Protesten und Ausschreitungen stehen könnte.

Laut verschiedener Verschwörungstheorien soll es sich nicht nur um ein simples Loch handeln. Die einen Theorien besagen, dass es sich um einen möglichen, geheimen Tunnelbau handeln könnte. So soll es sogar Berichte von Anwohnern geben, die dumpfe Geräusche oder gar Explosionen unter der Oberfläche vernommen hätten.

Lesen Sie auch
Gesichtet: Neue Schlange breitet sich aus in Baden-Württemberg

Riesiges Loch bleibt völlig unbemerkt

An dieser Stelle muss noch einmal betont werden, dass es sich um Theorien handel, welche auf einer so genannten Verschwörungsseite im Internet zu lesen stehen. Dort wird auch beschrieben, dass das Loch sieben bis acht Meter Durchmesse haben soll.

So soll laut der Seite das Loch, von dem übrigens jede Spur und jeglicher Beweis fehlt, plötzlich zugeschüttet worden sein. Bei großen Baustellen ist es jedoch nicht selten, dass größere Gruben ausgehoben und später, nach Ende der dort anfallenden Arbeiten, wieder zugeschüttet werden.

Fakt ist nämlich auch, dass der Bahnhof Stuttgart 21 von einem Hauptbahnhof zu einem Tiefbahnhof umgebaut wird. Daher müssen neue Tunnel gebaut werden. Dieser Fakt wurde aber in den Theorien leider komplett außer Acht gelassen.