Tierquäler unterwegs: Geköpfte Tiere entdeckt in Baden-Württemberg

Fließender Bach plätschert durch einen Wald in Baden-Württemberg
Symbolbild

Mit einer Axt sind in Besigheim (Landkreis Ludwigsburg) 19 Hühner und ein Hahn geköpft worden. Danach wurden die toten Tiere in die Enz geworfen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Außerdem banden der oder die Täter einem Schaf und einem Lamm die Beine zusammen und ertränkten sie in dem Fluss. Der Besitzer hatte die toten Tiere am Sonntagvormittag entdeckt.

Bereits in der Nacht zum Freitag waren den Angaben nach von dem Gartengrundstück zwei Lämmer gestohlen worden. Die Hintergründe seien noch völlig unklar. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Taten. /dpa

Lesen Sie auch
Keine Entspannung auf Corona-Intensivstationen in Baden-Württemberg