Über 20 Schüler verletzt auf Pausenhof in Baden-Württemberg

Symbolbild

Auf einem Schulhof wurden über 20 Schüler verletzt sowie eine Lehrerin in Baden-Württemberg.

Ein Junge soll auf einem Münsinger Schulhof (Kreis Reutlingen) einen Böller gezündet und dabei mehrere Mitschüler leicht verletzt haben.

Polizeiangaben zufolge erlitten 22 Schüler zwischen acht und 16 Jahren sowie eine Lehrerin ein Knalltrauma.

Einen Jungen erwischte ein umherfliegendes Böllerteil und verletzte ihn leicht am Oberschenkel.

Der 14 Jahre alte Verursacher hatte den Böller nach bisherigen Erkenntnissen am Dienstag am Ende der Pause losgelassen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. /dpa

Lesen Sie auch
Millionenschaden: Bekannte Jugendstilvilla fackelt ab in Baden-Württemberg