Aktion in Karlsruhe für Obdachlose – „Keiner muss hungern“

Obdachlose bekommen etwas zu essen.
Symbolbild © istockphoto/Gelu Popa

In Karlsruhe gab es dieses Jahr wieder eine erfolgreiche Aktion für Obdachlose, ältere Menschen und arme Karlsruher.

„Niemand muss hungrig sein“. Das war das Ziel der Weihnachtsaktion in Karlsruhe. Sie fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt und richtete sich gezielt an bedürftige Menschen.

Ein warmes Mittagessen zu Heiligabend

Dieses organisierten die evangelische Stadtmission und das Diakonische Werk in diesem Jahr zum dritten Mal. Für wohnungslose, ältere oder arme Menschen gab es an Heiligabend 2022 ein warmes Mittagessen und eine Geschenktüte.

Das Motto lautete auch in diesem Jahr wieder: „Niemand muss hungrig sein“ und war ein voller Erfolg. Für wohnungslose Menschen oder ältere, arme Menschen gab es vor den Türen des A Hoch 3 (Alkoholakzeptierender Aufenthaltsraum) in der Ettlinger Straße in Karlsruhe ein warmes Mittagessen und eine Geschenktüte.

Lesen Sie auch
Nächste Planung: Hundesteuer soll in Karlsruhe erhöht werden

Schon um 12 Uhr bildete sich in der Ettlinger Straße eine lange Schlange. Viele Menschen warteten dort auf die Weihnachtsaktion. So heißt es in einer Pressemitteilung.

„Es ist unsere Verpflichtung“

So sehen die evangelische Stadtmission und der Pfarrer und Direktor der Diakonie Karlsruhe diese Aktion für bedürftige Menschen. Somit gaben sie auch direkt vor Ort Portion um Portion Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen aus.

Für Pfarrer Stoll eine Selbstverständlichkeit, an Heiligabend hier zu sein: „Es ist unsere Verpflichtung, dass wir das heute machen, viele Gäste schätzen die Aktion. Hier gibt es heute nicht nur ein Mittagessen. Vielen fehlt ja auch die menschliche Begegnung. Die ist genauso wichtig wie Essen“, so Stoll.

Lesen Sie auch
Für wenige Tage: KVV bringt Schnäppchen-Ticket für Karlsruher raus

Die Aktion wurde an die Coronapandemie angepasst

Denn sie fand schon vorher statt, jedoch in anderer Form. Damals kamen die Menschen bei einem großen Abendessen zusammen. Doch durch die Pandemie mussten sich die Initiatoren etwas anderes einfallen lassen. So wurde die Essens- und Geschenkausgabe coronakonform vor das A Hoch 3 verlegt.

Auch im nächsten Jahr wird diese Weihnachtsaktion wieder stattfinden. Dies geht aus der gemeinsamen Pressemitteilung der evangelischen Stadtmission Karlsruhe und der Diakonie Karlsruhe hervor.