Arbeiten am neuen Edeltrudtunnel in Karlsruhe schreiten voran

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Sichtwände demontiert.

An der Karlsruher Südtangente schreiten die Erneuerungsarbeiten am Edeltrudtunnel gut voran. Für die Autofahrer beginnt bald eine neue Phase: Der Verkehr soll umorganisiert werden.

Der Edeltrudtunnel verändert sein Gesicht, denn der Sichtschutz, der bislang den Autofahrern die Sicht auf die Baumaßnahmen nahm, ist nun gewichen. Der Blick fällt auf die frisch gemachte Trennwand zwischen der Nord- und der Südröhre: Diese präsentiert sich freundlich hell mit zeitgemäßen LED-Lampen, welche den Verkehrsteilnehmern gerade im Sonnenlicht den Hell-Dunkel-Kontrast beim Einfahren und Verlassen des Tunnels erleichtern.

Das ist auch so gedacht, denn bald nach dem vorgelagerten kürzeren Tunnel, kurz vor der Abfahrt nach Dammerstock und Rüppurr in Fahrtrichtung Osten steht ein neuer stationärer Blitzer.

Lesen Sie auch
„Coolster Polizist kommt aus Karlsruhe“ - Video begeistert das Netz

Das zwischenzeitliche Fehlen der Trennwände kündet von einer neuen Phase, in die das Mammutprojekt eintritt. In der Nordröhre wird der Verkehr so umgestellt, dass dort insgesamt drei Fahrstreifen den Verkehr abwickeln, zwei in Fahrtrichtung Osten und eine in Fahrtrichtung Westen.