Bahnen fahren schon: Karlsruher U-Bahn kurz vor der Eröffnung!

Die ersten Bahnen fahren in der Kombilösung
Foto: kasig

ka-insider: Reger Begegnungsverkehr zwischen den Tram-Bahnen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und den Stadtbahnen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wird im Karlsruher Stadtbahntunnel ab Dezember „alltäglich“ sein – derzeit ist er noch außergewöhnlich.

Umso größer war die Freude bei allen Beteiligten, dass in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Tunnel im Rahmen eines breit angelegten „Stresstests“ erstmals mit einer großen Zahl an Bahnen zeitgleich der künftige Realbetrieb erprobt werden konnte. Getestet wurde das enge Zusammenspiel zwischen Infrastruktur und Fahrbetrieb, das mit der Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels ab dem 12. Dezember nahtlos funktionieren soll.

Um mögliche Probleme bei diesem Zusammenspiel bereits so früh wie möglich erkennen und beseitigen zu können, wird es auch in der folgenden Nacht von Freitag auf Samstag (23. auf 24. April) einen weiteren „Stresstest“ im Tunnel geben, bei dem für mehrere Stunden ein dichter Zehn-Minuten-Takt mit einer großen Anzahl an Fahrzeugen simuliert wird. Bei der zurückliegenden „Stresstest“-Nacht war mit insgesamt 20 Tram- und Stadtbahnen ein 20-Minuten-Takt simuliert worden. In der Nacht von Freitag auf Samstag sollen insgesamt 32 Fahrzeuge im Tunnel zum Einsatz kommen.

Lesen Sie auch
Trotz Krise: Immobilienpreise steigen in Karlsruhe weiter an!

„Die großen Stresstests sind für uns von sehr großer Bedeutung, um den Fahrbetrieb im Tunnel inten-siv erproben zu können“, sagte Dr. Alexander Pischon, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) und der Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (KASIG) bei einem gemeinsamen Pressetermin der KASIG und der VBK in der gestrigen Nacht. „Wir können bereits nach dieser ersten Nacht ein positives Fazit der ersten Stresstest ziehen und sind nun natürlich auch gespannt, was die zweite Nacht an weiteren wichtigen Erkenntnissen liefern wird“, ergänzt Dr. Pischon, der die Tests als „einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Inbetriebnahme“ hervorhebt.

„Die aufwendigen Stresstests im Tunnel sind ein deutlich sichtbares Zeichen, dass die VBK und die KASIG nun gemeinsam auf die Zielgerade in Richtung Inbetriebnahme eingebogen sind – darüber freue ich mich sehr“, betont Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der VBK und der KASIG ist. „Damit zur Aufnahme des Fahrbetriebs am 12. Dezember schließlich alles reibungslos verläuft, muss bei den jetzigen Test-Nächten genau unter die Lupe genommen werden, an welcher Stelle vielleicht im Einzelfall noch etwas angepasst werden muss. Dafür wünsche ich allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg“, sagt der Oberbürgermeister.