Drei Polizisten verletzt: Eskalation auf dem Werderplatz in Karlsruhe!

Karlsruhe-Insider: Am Montagabend kam es auf dem Werderplatz in Karlsruhe zu zwei Vorfällen bei denen einerseits Widerstand gegen einschreitende Polizisten geleistet wurde und andererseits ein 28-Jähriger mit einer abgebrochenen Glasflasche am Bauch verletzt wurde.

Die Polizei war zunächst gegen 20.30 Uhr auf dem Werderplatz eingesetzt um eine drohende körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 46-Jährigen und einem 53 Jahre alten Mann zu verhindern. Als die beiden Streithähne aufeinander losgingen, wurde der 46-Jährige von Polizisten daran gehindert und festgehalten.

Hiergegen wehrte er sich heftig, sodass er in der Folge geschlossen werden musste. Er war mit etwas mehr als einem Promille deutlich alkoholisiert. Bei den Versuchen sich loszureißen wurden drei Beamte leicht verletzt. Eine Durchsuchung seiner Hosentaschen förderte eine geringe Menge Betäubungsmittel zu Tage. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Beruhigung der Gemüter wurde beiden Streitparteien ein Platzverweis erteilt.

Lesen Sie auch
Neuer besonderer Flohmarkt in Karlsruhe kommt - "Zum ersten Mal"

Gegen 00.30 Uhr wurde eine weitere Auseinandersetzung gemeldet, bei der ein 47-Jähriger einem 28-Jährigen zunächst eine Ohrfeige gegeben haben soll. Der Streit führte schließlich dazu, dass der 47-jährige Mann eine Glasflasche aus einer Mülltonne nahm, den Boden abschlug und sein Gegenüber angriff. Der Geschädigte wurde in der Folge offenbar leicht am Bauch verletzt und rannte weg. Die Beteiligten sind sich bekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern an und wurden vom Polizeiposten Karlsruhe-Südstadt übernommen. /ots