ECE-Center in Karlsruhe wurde geräumt – „Kunden sind in Sorge“

Das ECE-Center in Karlsruhe wird geräumt. Die Evakuierung führen die Mitarbeiter und die Polizei sowie die Rettungskräfte durch. Alle Kunden gehen geordnet nach draußen.
Symbolbild ©Markus Kastner

Innerhalb kürzester Zeit mussten alle Kunden und Mitarbeiter das ECE-Center in Karlsruhe verlassen. Alles sollte möglichst schnell gehen. Schon nach wenigen Minuten bildete sich eine Menschenmenge vor dem Gebäude.

Neben der Polizei traf auch die Feuerwehr im ECE-Center Karlsruhe ein. Innerhalb kürzester Zeit wurde das gesamte Gebäude abgeriegelt und evakuiert.

„Sofort“: Räumung des ECE-Centers in Karlsruhe

Viele Kunden schlenderten in der einen Minute noch durch das ECE-Center in Karlsruhe. Im nächsten Moment standen sie in einer langen Schlange und wurden von den Einsatzkräften geordnet ins Freie geführt. Große Aufregung gab es nicht. Lediglich einige Kunden wunderten sich, was hier los war. Die Entwarnung folgte auf dem Fuße, denn im Karlsruher ECE-Center proben die Mitarbeiter jedes Jahr den Ernstfall. So geht man auf Nummer sicher, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihnen zugewiesenen Aufgaben richtig ausführen.

Im Ernstfall drängt oft die Zeit und alles muss ganz schnell gehen. Wenn dann Panik ausbricht, kann das schlimme, lebensbedrohliche Folgen haben. Das ECE-Center oder das Ettlinger Tor beherbergt diverse Shops und gastronomische Einrichtungen. Neben bekannten Marken können die Kunden ganz nebenbei auch das ein oder andere Schnäppchen machen und bummeln gehen. Den Sonntag ausgenommen öffnet das Ettlinger Tor täglich von 10 bis 20 Uhr. Und genau 10 Uhr am Dienstag war es dann so weit.

Lesen Sie auch
Saison: Karlsruher Freizeit-Attraktion sticht endlich wieder in See

Evakuierung aller Mitarbeiter und Kunden

In einem so großen Einkaufszentrum wie dem ECE-Center in Karlsruhe muss in regelmäßigen Abständen geübt werden. Und genau dieser Übungstag war am Dienstagmorgen gekommen. Für die meisten Kunden blieb es um 10 Uhr beim Schrecken, als sie schnurstracks aus dem Einkaufszentrum geführt wurden. Sammelplatz war die Wiese vor dem Naturhistorischen Museum. Hier bildete sich relativ schnell eine große Menschenmenge, die miteinander ins Gespräch kam. Die Stimmung war relativ ruhig. Es gab keine Zwischenfälle und man kann diese Notfallübung wohl als Erfolg verbuchen. Jetzt bleibt zu hoffen, dass der Ernstfall nie eintritt.