Erinnert mich an Tokio: Großer Youtuber feiert Karlsruher U-Bahn

Eine S-Bahn oder eine U-Bahn fährt schnell an einer Haltestelle in Karlsruhe vorbei
Symbolbild © istockphoto/Wirestock

Die U-Bahn ist den meisten Karlsruhern seit Jahren ein Begriff. Sie gehört zum Alltag. Jetzt feiert ein großer Youtuber das öffentliche Verkehrsmittel, weil es ihn an Tokio erinnert.

Viele interessante Details der Karlsruher U-Bahn haben einen großen YouTuber dazu veranlasst, das öffentliche Transportsystem mit dem in Tokio zu vergleichen. Und zwar auf seinem englischsprachigen Kanal. In einem Video widmet der internationale YouTuber sich ausführlich dem Karlsruher Nahverkehrsnetz. Die Rede ist vom kanadischen YouTuber RMTransit, der sich auf die Transportsysteme dieser Welt spezialisiert hat.

Bahn- und Straßenbahnexperte zu Gast in Karlsruhe

Er will die U- und Straßenbahnen in Deutschland verstehen lernen und reist dafür nach Karlsruhe. Das Video ist vierzehn Minuten lang und hat schon viele Aufrufe. Insgesamt hat der kanadische YouTuber derzeit gut 190.000 Abonnenten. Allein das Bahn-Video wurde bereits 90.000 angesehen. Tendenz steigend. Nach einem kurzen Plausch über Straßenbahnen und Nahverkehrsnetze geht es darin konkret um die Karlsruher U-Bahn. Die Zuschauer aus Karlsruhe und Umgebung lieferten zum Teil das nötige Informationsmaterial dazu. Zumindest bedankt RMTransit sich bei den deutschen Usern, die ihm bei der Recherche geholfen haben.

Lesen Sie auch
Kritische Marke: Schifffahrt auf dem Karlsruher Rhein eingestellt

Vorbildliches Netz: U-Bahn in Karlsruhe

Im europäischen Vergleich ist Karlsruhe mit rund 300.000 Einwohnern eine eher kleine Stadt. Dennoch verfügt sie über ein hervorragendes Nahverkehrsnetz. Im Vergleich zu anderen Städten ist es sogar außergewöhnlich. Auf einer Strecke von über sechzig Kilometern sind fünf verschiedene Linien miteinander verbunden, die bis in die entlegensten Winkel Karlsruhes fahren. Wie so oft in Europa hat man sich auch in Karlsruhe dafür entschieden, der Bahn einen eigenen Verkehrsraum zu schaffen, der keine Überschneidungen mit anderen Verkehrsarten zulässt. Einfache Haltestellen und Grünflächen zwischen den Gleisen sorgen für Harmonie.

Der YouTuber ist schon von der normalen Bahn begeistert, aber die Karlsruher U-Bahn hat es ihm besonders angetan. Ein Erfolgsgarant ist für ihn die Kombilösung, also die Kombination aus unterirdischem und oberirdischem Bahnverkehr. Außerdem sind die Züge und S-Bahnen, die von außerhalb nach Karlsruhe kommen, optimal in das Netz der U-Bahn eingebunden. Diese Technik und die Verbindung von Regional- und Stadtverkehr erinnern ihn an Tokio. Das mag auf den ersten Blick verwundern, erfüllt die Karlsruher aber vielleicht auch mit Stolz.