Es wird härter: Karlsruhe erwägt Ausweitung der Maskenpflicht

Symbolbild © istockphoto/Powerofflowers

Karlsruhe Insider: Corona-Müdigkeit beobachtet – Die Forderungen nach bundesweitem Lockdown werden lauter.

In Karlsruhe prüfen gerade die Verantwortlichen, ob eine generelle Maskenpflicht auf stark frequentierten Plätzen generell eingeführt werden soll.

Besonders werden hier die Brennpunkte Europaplatz, Marktplatz sowie die Günther-Klotz-Anlage von den Verantwortlichen beobachtet. Vielleicht wäre auch in diesen Bereichen eine generelle Maskenpflicht

Hier soll nun erst einmal beobachtet und später ausgewertet werden, denn zu bestimmten Zeiten ist ein recht lascher Umgang mit der Maskenpflicht festzustellen.

Da auf dem Turmberg ein zu großer Andrang erwartet werden muss, würde die generelle Maskenpflicht dort nicht ausreichen. Daher wurden auch bereits im vergangenen Jahr die Terrasse des Turmbergs generell gesperrt werden.

Lesen Sie auch
Menschen evakuiert: Feuer in Karlsruher Wohngebiet ausgebrochen

Es soll ausgewertet werden, wo diese Maßnahme sinnvoll ist, nachdem in vielen Bereichen eine leichte Corona-Müdigkeit festgestellt worden ist.  Die lange andauernden Lockdowns mit Lockerungen und dann wieder Verschärfungen sorgen bei einem großen Teil der Bevölkerung für Unmut.

Zudem ist es in einigen Kliniken egal, ob die Inzidenzzahl 100, 150 oder gar 200 beträgt. Die meisten Intensivbetten in den Krankenhäusern sind die Betten mit immer jüngeren Patienten ausgelastet.

Die Sterblichkeit sinkt, dafür verlängert sich allerdings die Liegezeit.