Eskalation in der City: Mann schlägt in Karlsruhe auf Passanten ein

Symbolbild

In Karlsruhe kam es zu einer Eskalation, ein Mann schlägt sinnlos auf Passanten ein und verletzt dabei gleich vier Polizisten.

Nachdem ein Mann im Alter von 33 Jahren in den frühen Morgenstunden des Sonntags offenbar grundlos ein Taxi beschädigte und einen Passanten schlug, musste er von Polizeibeamten überwältigt und in Gewahrsam genommen werden.

Nach aktuellem Ermittlungsstand trat der Tatverdächtige gegen 03.10 Uhr in der Hirschstraße gegen ein vorbeifahrendes Taxi und beschädigte dadurch die Motorhaube.

Offenbar grundlos schlug der 33-Jährige zudem noch auf einen Passanten ein. Die hinzugerufenen Polizeikräfte konnten den äußerst aggressiven Beschuldigten nur mit einiger Mühe festnehmen.

Lesen Sie auch
Festgehalten: Messer-Mann in Karlsruher Drogeriemarkt

Dieser forderte die Beamten zum Kampf auf und trat und schlug gezielt gegen die Einsatzkräfte. Noch während des Transports schlug der Mann mit dem Kopf gegen die Wände des Polizeiwagens, wodurch es zu weiteren Schäden kam.

Fortlaufend beleidigte er die Polizisten, drohte ihnen, sie umzubringen und widersetzte sich den weiteren Maßnahmen. Bei der Durchsuchung seiner Jacke konnte ein Teppichmesser aufgefunden werden, das jedoch zuvor von ihm nicht eingesetzt wurde.

Der 33-Jährige wurde in den polizeilichen Gewahrsamseinrichtungen untergebracht. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Körperverletzungsdelikten, Widerstandshandlungen und Sachbeschädigung ermittelt. /ots