Eskalation in Karlsruhe: Rapper wird brutal festgenommen

Rapper wird festgenommen in Karlsruhe
Foto: Screenshot Instagram bill.official

Eine Polizeikontrolle in Karlsruhe eskalierte. Die Beamten nahmen einen Rapper fest. Und zwar unangemessen und brutal.

Die Schilderungen sind jedoch unterschiedlich. Der Karlsruher Rapper erhebt Rassismus-Vorwürfe. Er erachtet die Festnahme als brutal und unfair. Die Polizei hingegen spricht von Beleidigungen, tätlichem Angriff und Widerstand gegen die Beamten.

Partynacht endete in Handschellen

Und zwar für den Karlsruher Nachwuchs-Rapper „Bill“. Er wurde am frühen 20. November festgenommen. Die Polizei wirft dem 22-Jährigen Beleidigung, tätlichen Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor. „Bill“ hingegen erhebt auf seiner Instagram-Seite Rassismus-Vorwürfe gegen die Beamten und fühlt sich unfair behandelt.

Dabei handelte es sich ursprünglich nur um eine normale Polizeikontrolle. Diese führten die Beamten am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr in der Hirschstraße unweit des Europaplatzes aus. Zu diesem Zeitpunkt waren die dortigen Clubs längst geschlossen. „Bill“ hatte eine Veranstaltung in einem davon.

Lesen Sie auch
Mega-Summen: Diese Unternehmen sind die reichsten in Karlsruhe

Schilderungen gehen weit auseinander

Bei der Kontrolle in der Hirschstraße fiel „Bill“ den Beamten auf. Er stand in einer Gruppe, in der eine hitzige Stimmung herrschte. Die Polizei meldete ihre Beobachtungen beim Lagezentrum, forderte Verstärkung an und ging auf die Gruppe zu. „Bill“ fiel sofort durch üble Beleidigungen auf und verhielt sich provokativ aggressiv. Weitere Polizisten kamen dazu und es fand eine Personenkontrolle statt. So lautet die Version der Polizei.

„Bill“ schildert die Situation in einem Post auf Instagram völlig anders. Die Polizisten parkten ihr Auto genau vor ihm und fragten direkt nach seinem Ausweis, ohne weiter mit ihm zu sprechen. Der Karlsruher Nachwuchs-Rapper spricht von einer grundlosen Kontrolle und fühlt sich unfair behandelt. Da er solche Situationen schon oft erlebte, lehnte er es ab, sich auszuweisen.

Lesen Sie auch
Nächstes Restaurant schließt - bei Karlsruhern beliebt gewesen

Situation eskalierte

Das zumindest ist klar. Schlussendlich setzte die Polizei sogar einen Hund ein. Dieser biss „Bill“ in den Unterarm. Der Rapper wurde dann festgenommen. „Bill“ selbst postet zwei kurze Videos auf Instagram. Damit will er seine Aussagen untermauern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ⛓ (@bill.official)

Die Videos zeigen nicht den kompletten Vorfall. Der Polizeisprecher äußert sich dazu folgendermaßen: „Das zeigt schließlich nicht den kompletten Ablauf. Für uns ist das ,handlungsauslösende’ Ereignis wesentlich.“ So der Sprecher weiterhin.

Es wird ein Nachspiel geben. Dies kündigten jetzt beide Seiten an. „Bill“ schaltet einen Anwalt ein. Die Polizei wiederum ermittelt weiter. Sie will ihre Vorwürfe erhärten, um Erkenntnisse gegebenenfalls an die Staatsanwaltschaft weiterzugeben.