Eskalation mitten auf der Kriegsstraße in Karlsruhe – alle ausgestiegen!

Die Kriegsstraße in Karlsruhe
Symbolbild Foto: Ikar.us, CC BY 3.0 DE, Wiki

Auf der Kriegsstraße in Karlsruhe kam es zu einer Eskalation, die Autofahrer sind ausgestiegen und Waffen wurden gezogen.

Ein 28-jähriger Autofahrer befuhr in der Nacht auf Mittwoch gegen 02:00 Uhr die Kriegsstraße auf der linken Fahrspur in westliche Richtung und wollte sich aufgrund der Fahrbahnverengung nach der Kreuzung zur Fritz-Erler-Straße rechts in eine Lücke einordnen.

Auf der rechten Fahrspur befand sich währenddessen ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer, welcher zügig zum Vordermann aufschloss, um den Spurwechsel zu verhindern.

Ein Unfall konnte nur durch starkes Abbremsen des 28-Jährigen verhindert werden. Daraufhin stiegen beide Parteien aus den Auto aus und es kam zu heftigen Beleidigungen seitens des unbekannten Autofahrers.

Lesen Sie auch
Keine Maske angesprochen: Angriff auf Paar am Karlsruher Hauptbahnhof

Laut Zeugenaussagen soll der Unbekannte mit einer Gasflasche drohend auf den 28-Jährigen zugegangen sein, worauf sich dieser mit einem Pfefferspray zur Wehr setzte. Anschließend stieg der 28-Jährige in sein Fahrzeug und fuhr davon.

Der Unbekannte schleuderte die Glasflasche gegen den davonfahrenden Pkw, wodurch dieser leicht beschädigt wurde.

Weitere Zeugen die Angaben zu dem Vorfall oder dem unbekannten Pkw-Fahrer machen können werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0721 666 3311 zu melden. /ots