Festnahmen: Einsatzkräfte stürmen in Karlsruhe mehrere Wohnungen

Razzia in einem Stadtgebiet in Baden-Württemberg
Symbolbild Foto: Polizei

ka-insider: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Donnerstag ein 33-jähriger deutscher Staatsangehöriger dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt.

Dem Mann wird unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Im Rahmen von umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen gerieten vier Männer im Alter zwischen 28 und 36 Jahren in das Visier der Beamten.

Am Mittwoch wurden die Wohnungen der vier Tatverdächtigen im nördlichen Landkreis von Karlsruhe durchsucht. Dabei haben Einsatzkräfte in der Wohnung des 33-Jährigen etwa 1.740 Gramm Marihuana sowie eine größere Menge an Bargeld aufgefunden und sichergestellt.

In den übrigen Durchsuchungsobjekten konnten u.a. kleinere Mengen an Betäubungsmitteln sowie zwei mutmaßlich entwendete hochwertige E-Bikes aufgefunden und sichergestellt werden.

Lesen Sie auch
Alarm: Gemeinden bei Karlsruhe führen neues Frühwarnsystem ein

Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen wurden nach Absprache mit der Staatsanwaltschat Karlsruhe drei der vier Männer wieder auf freien Fuß gesetzt.