Frau in Panik: Eichhörnchen dringt in Karlsruher Wohnung ein

Symbolbild

Ein Eichhörnchen ist eine Wohnung eingedrungen in Karlsruhe, die Bewohnerin war völlig aufgebracht.

Mit einem wild umherspringenden Eichhörnchen hatte es eine Frau am Donnerstag gegen 11:15 Uhr in Karlsruhe-Mühlburg zu tun.

Das Tier verschaffte sich durch die offenstehende Balkontür Zutritt in die Wohnung der Frau und war nach ihren Angaben zunächst auch nicht mehr los zu bekommen.

In ihrer Hilflosigkeit wandte sich die Betroffene an das Polizeirevier Karlsruhe-West. Die Kollegen begaben sich vor Ort und machten sich auf die Suche nach dem Tier. Vermutlich hatte das Eichhörnchen jedoch zwischenzeitlich Reis aus über die noch immer offenstehende Balkontür genommen.

Lesen Sie auch
Energiekrise: Gehen weitere Atomkraftwerke ans Netz - Ansage aus Karlsruhe

Wir warnen an dieser Stelle vor offengelassenen oder gekippten Fenstern und Türen. Der nächste „Eindringling“ hinterlässt nicht nur Spuren der Verwüstung, sondern hat es möglicherweise auch auf Wertsachen abgesehen. /ots