Hunderte neue Ausleih-Fahrräder in Karlsruhe für den Klimaschutz

Ausleih-Fahrräder in Karlsruhe
Archiv - Foto: Paul Gärtner/kvv

Karlsruhe will die Fahrrad-Hauptstadt in Deutschland bleiben, was fehlt dazu? Natürlich Fahrräder!

Pünktlich zum Start der Sommerferien stocken die Stadt Karlsruhe und der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) die Flotte der KVV.nextbikes um ganze 300 Fahrräder auf.

Somit stehen ab heute insgesamt 640 Leihfahrräder in der Fächerstadt zur Verfügung. Mit dem Mehrangebot reagieren KVV und Stadt auf die zuletzt steil angestiegenen Ausleihzahlen in dem Fahrradverleihsystem.

„Wir wollen unseren Status als fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands gerne weiter stärken und setzen hier ein ganz klares Bekenntnis zum umweltfreundlichen Verkehr“, betont Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe.

Die Leihfahrräder sind eingebettet in das multimodale Verkehrsangebot des KVV, das Kunden die Möglichkeit bietet, verschiedene Verkehrsmittel je nach Bedarf und Lust sinnvoll miteinander zu kombinieren. „Die KVV.nextbikes sind die perfekte Ergänzung zu unserem starken innerstädtischen ÖPNV-Angebot und ermöglichen den Fahrgästen, die letzte Meile von der Straßenbahnhaltestelle bis ins Büro oder zum Freizeitvergnügen am Abend schnell und gesund zurückzulegen“, sagt Dr. Alexander Pischon, Geschäftsführer des KVV.

Lesen Sie auch
Wasserspiele auf dem Marktplatz in Karlsruhe schon wieder abgestellt

Dass diese Möglichkeit von vielen Fahrgästen genutzt wird, zeigen die Ausleihstatistiken. Die mit Abstand meisten Ausleihen gab es im Segment bis 15 Minuten Fahrzeit. Stärkster Abnahmepunkt ist dabei der pendlerstarke Karlsruher Hauptbahnhof als Ausleihort, dicht gefolgt vom KIT Süd.

Die meisten Ausleihvorgänge gibt es abends zwischen 18 und 20 Uhr, vormittags gegen 10 Uhr und am Nachmittag um 15 Uhr. Dank der Flexzone können die Leihfahrräder in Karlsruhe an jeder Straßenecke abgestellt und dort dann wieder vom nächsten Kunden ausgeliehen werden. Die Ausleihe erfolgt bequem über die kostenlosen Mobilitäts-Apps KVV.regiomove,  KVV.mobil oder die nextbike-App.

„Wir sind begeistert, wie viele Menschen mittlerweile das Angebot KVV.nextbike nutzen. Jedes Rad wird aktuell im Schnitt 4,5 mal pro Tag ausgeliehen“, sagt Pischon. Im Juli verzeichnet das System KVV.nextbike einige Tage vor Monatsende bereits rund 40.500 Ausleihen. Im Vergleich wurden im gesamten Juli 2020 rund 20.000 Fahrräder der Flotte in Karlsruhe ausgeliehen.

Lesen Sie auch
Person am Europaplatz in Karlsruhe zwingt S-Bahn zur Notbremsung!

Im Mai 2021 lagen die Ausleihzahlen bei rund 26.000. Ein Spitzenmonat war dann der zurückliegende Juni: Rund 41.000 Ausleihen stehen zu Buche. „Wir mussten Mitte Juni unerwartet ganz plötzlich einen weiten Teil unseres Schienenverkehrs in Karlsruhe einstellen, weil sich in der Hitze Vergussmaterial auf den Gleisen verteilt hatte. Glücklicherweise konnten wir unseren Kunden mit den KVV.nextbikes eine Alternative bieten, die offensichtlich dankend angenommen wurde“, so Pischon.