In wenigen Tagen: Beliebtes Fest findet in der Nähe von Karlsruhe statt

peter und paul fest in bretten
© peter-und-paul.de/Thomas Rebel

Karlsruhe Insider: Positives Zwischenfazit.

In Bretten steht man vom 1. bis 4. Juli ganz im Zeichen des Mittelalters. Das „Peter und Paul-Fest“ wirft bereits gewaltige Schatten voraus. Man kann sogar schon fast dieses Flair spüren, wie dann die Innenstadt von Bretten aussehen wird.

Schließlich musste das Fest immerhin wegen der Corona-Pandemie ausfallen, und so ist die Vorfreude auf dieses Ereignis eben einfach schon spürbar. In einer Woche fällt der Startschuss für dieses Fest, welches ab Freitag der kommenden Woche, bis Montag, den 4. Juli die gesamte Stadt praktisch im griff hat. Zu diesem Ereignis kommen auch Besucher aus Nah und Fern, sogar aus Frankreich kommen viele Gäste.

Lesen Sie auch
Pfefferspray: Angriff auf Personal im Karlsruher Hauptbahnhof

Damit man auf der sicheren Seite steht, gibt es den Online-Ticketverkauf, der bereits seit drei Wochen läuft – und das auf Hochtouren, wie die zahlen es beweisen.

Der Stadtvogt, welcher jetzt Thomas Lindemann heißt und die nachfolge vom bisherigen Stadtvogt Peter Dick angetreten hat, hofft mit seiner Mannschaft darauf, dass es auch in diesem Jahr wieder rund 70.000 Zuschauer werden. Die Zwischenbilanz sieht jedenfalls sehr gut aus.

Wer jetzt von Zuhause lediglich einen Klick macht, hat sich bereits eine Karte gesichert und braucht nicht an einer der drei Abendkassen zu stehen. Es gibt natürlich auch einige andere Zugänge, an denen allerdings keine Tickets verkauft werden können, da diese Zugänge nur für die Online-Kunden sind.

Lesen Sie auch
Großer Gestank: Tote Fische treiben im Wasser in Karlsruhe

Hoffentlich spielt das Wetter mit.