Karlsruhe: Bei dm sollen Roboter die Zukunft der Drogerie darstellen

Drogerie-Regale mit Kunden.
Bei dm wird sich einiges ändern.

Das Bild der Drogerie-Filialen von dm wird sich in Zukunft rapide verändern. Denn der Konzern plant den Einsatz von Robotern für seine Regale.

Mittels moderner Roboter sollen die dm Filialen bundesweit ausgerüstet werden. Das Erscheinungsbild wir sich in den Läden damit drastisch verändern.

Optimierung mittels Robotertechnik

Bei dm (Konzern aus Karlsruhe) sollen weltweit die Filialen eine optische Veränderung erhalten. Auch der Onlinehandel ist mit ein Grund, warum sich der Drogeriemarkt neu orientieren möchte. Während es auch kleine Umbaumaßnahmen geben kann, soll vor allem der technische Fortschritt bei dm Einzug halten.

Mit den neuen Hightech-Ausrüstungen sollen die Roboter vor allem de Planung der Regale optimieren. Diese kommen allerdings erst nach Ladenschluss zum Einsatz. So können von den Robotern ca. 50 bis 100 Filialen gescannt werden.

Lesen Sie auch
Tausende Rücksichtslose: Karlsruher Schlossgarten ist zugemüllt

So funktionieren die dm Roboter

Die technische Neuerung in Form von Robotern soll die Regale nach dem Ladenschluss scannen. Sie fahren die Regale ab, scannen jedes Produkt und können so den Lagerbestand und das Sortiment von dm aktuell halten.

Doch damit noch nicht genug. Die Roboter können in der hinterlegten Software auch abspeichern, welches Produkt im Regal welchen und wie viel Platz bekommen soll. Das Planprogramm kann vielseitig eingesetzt werden. Außerdem ist so eine individuelle Planung für jede Filiale möglich.

Ehrgeiziges Ziel

Dm möchte in Zukunft erreichen, dass jede einzelne Filiale auch online zur Verfügung steht. Die bisherige Regalplanung war so aufgestellt, dass jede Filiale in drei Typen eingeteilt werden konnte. Groß, mittel und klein. Je nach Typ gestaltete sich dann auch die Regalplanung. Mit der neuen Technik kann sich das nun rapide ändern.

Lesen Sie auch
Entlaufener Hund sorgt für Verkehrschaos auf der Karlsruher Südtangente

Wann die neuen Roboter und Techniken eingesetzt werden können ist noch nicht bekannt. Zumindest ist es durchaus plausibel, dass sie schon bald in den Filialen auf der ganzen Welt integriert werden können. Die Vorteile liegen für Kunden und für die Filialleiter auf der Hand.

Dm wird sich verändern

Nicht nur optisch und mit den Regalen wird sich der Drogeriemarkt verändern. Die „Digitalen Zwillinge“, die von dm geplant werden, sollen ein neues Highlight für Kunden darstellen. Und hierbei geht es wohl nicht um eine einfache Kopie der Filiale.

Die Läden sollen exakt so abgebildet werden, wie sie sind. So stehen dann die Regale und Produkte an Ort und Stelle, wie es auch in der virtuellen Version der Fall ist.