Karlsruhe will mit „Impfen statt Schimpfen“ Plakaten Ungeimpfte erreichen

Proteste gegen Impfgegner
Symbolbild © Thomas Riedel

Karlsruhe Insider: Plakataktion der City Initiative Karlsruhe.

In Karlsruhe möchte die City Initiative Karlsruhe nach ihrer Teilnahme an der Aktion „Karlsruhe Hand in Hand“ ein weiteres Zeichen setzen, damit auch die Impfgegner Bescheid wissen, wie die übrigen Menschen in Karlsruhe denken.

Viele Karlsruher Bürger sind traurig darüber, dass es leider immer noch so viele Unvernünftige gibt, die sich immer noch nicht impfen lassen wollen und dabei sogar auch ihre Kinder an vorderster Front mitlaufen lassen.

Die Kinder können am wenigsten etwas dafür, dass sich ihre Eltern immer noch gegen die Aufforderungen der Gesundheitsämter stemmen. Sie wollen nur auf Konfrontation gehen und merken dabei gar nicht, wie sie dem rechten Mob in die Karten spielen.

Lesen Sie auch
Mann mit Messer will Fahrgast abstechen in Karlsruher S-Bahn

Mit ihrer Weigerung stellen sie sich auch gleichzeitig gegen den Demokratischen Gedanken. Allerdings wollen sie aber auch in einer anderen Form etwas vom Staat haben, und wenn es nur das Wohngeld oder Hartz IV ist. Das nehmen sie natürlich gerne vom Staat, weil „es ja die Pflicht des Staates ist, für ihre Bürger zu sorgen.“