Karlsruher Weihnachtsmarkt knackt über eine Million Besucher

Foto: Stadt Karlsruhe

Noch einmal schlafen, dann ist Weihnachten. Bereits heute endete der Karlsruher Weihnachtsmarkt. Die Händler sind zufrieden.

Am heutigen Freitag, den 23. Dezember, öffnete der Karlsruher Weihnachtsmarkt auf dem Markt- und Friedrichsplatz letztmals seine Pforten. Auch das Kinderland St. Stephan war zum letzten Mal geöffnet. Die Händler ziehen Bilanz.

Der Karlsruher Weihnachtsmarkt ist zu Ende

Heute öffnete die Budenstadt zum letzten Mal. Viele Fans des Karlsruher Weihnachtsmarkts nutzten ihre letzte Chance für einen Besuch. Die Händler zogen bereits zwei Tage vorher schon einmal Bilanz.

Kurz vor dem Endspurt für den Weihnachtsmarkt zeigten die Händler sich bereits zufrieden. „Ich habe nichts Negatives gehört“, sagt Susanne Filder als Vorsitzende der Karlsruher Schausteller: „Es ist wieder so gut wie vor Corona.“ Dies sagte die Vorsitzende der Karlsruher Schausteller. Auch der Marktamtschef Armin Bambusch sieht das ähnlich. Er schätzt, dass bereits mehr als eine Million Besucher da waren. Gezählt werde jedoch nicht.

Lesen Sie auch
Unbekannter zerstört Blitzer bei Karlsruhe - 70.000 Euro Schaden

Der Karlsruher Weihnachtsmarkt war ein voller Erfolg

Die Atmosphäre war wunderschön, finden die Karlsruher. Das Geschäft für die Schausteller war somit sehr erfolgreich. Sowohl auf dem Friedrichsplatz als auch auf dem Marktplatz.

Auch der fliegende Weihnachtsmann war ein Besuchermagnet. Dieser war zweimal am Abend um 17 Uhr und 19:30 zu sehen. Dann wanderten viele Besucher Richtung Marktplatz und auf dem Friedrichsplatz waren kaum noch Familien. Dies berichtet ein Mitarbeiter beim Kinderkarussell auf dem Friedrichsplatz. Ansonsten hat er jedoch keinen Grund zur Klage, denn insgesamt verlief das Geschäft gut und die Wochenenden waren super.

Nicht alle waren zufrieden

Bei einigen Händlern hingegen lief das Geschäft nur schleppend und sie sind sich nicht sicher, ob es sich letztlich gelohnt hat. Als der Christkindlesmarkt noch komplett auf dem Friedrichsplatz war, sei es besser gelaufen. Dies findet ein Händler, der Duftöle anbietet. Er weiß deswegen nicht, ob er im nächsten Jahr noch einmal dabei sein wird. Das sehen jedoch nicht alle so. Einige Händler und Schausteller werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederkommen. Das versichern sie.

Lesen Sie auch
Mit über 50 Senioren: Altersheim bei Karlsruhe muss schließen

Vor allem die Buden mit Speisen und Getränken liefen gut. Für sie lohnte sich das Geschäft besonders. Und zwar an beiden Standorten.