Keine Maske angesprochen: Angriff auf Paar am Karlsruher Hauptbahnhof

Symbolbild Foto: Uli Deck/dpa

Diese Situation eskalierte, ein Paar hat junge Männer auf ihre fehlende Maske angesprochen, danach kam es zur Prügelei.

Am späten Sonntagabend (28. November) ist es am Karlsruher Hauptbahnhof zu Beleidigungen und einer gefährlichen Körperverletzung gegenüber einem 52-Jährigen gekommen.

Zwei bislang unbekannte Tatverdächtige schlugen dem Mann mit der Faust ins Gesicht, nachdem sich zuvor eine Streit wegen nicht getragener Mund-Nase-Bedeckungen zugetragen hatte. Der Geschädigte musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 22:20 Uhr erreichte der 52-Jährige gemeinsam mit seinem Ehemann den Karlsruher Hauptbahnhof. Nachdem sie ausstiegen, machten sie zwei Männer auf die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase aufmerksam.

Lesen Sie auch
Corona-Ausbruch nach DFB-Pokalspiel gegen Karlsruher SC

Bereits zuvor nutzten alle Beteiligten die Stadtbahn S 32 aus Richtung Bruchsal und die Tatverdächtigen trugen hierbei keinen erforderlichen Schutz. Es entwickelte sich ein Streitgespräch in dessen Verlauf der 52-Jährige als auch sein Ehemann beleidigt wurden. Die Unbekannten griffen schließlich den 52-Jährigen an, bespuckten ihn und schlugen ihm ins Gesicht.

Durch den Ehemann verständigte Polizeikräfte fahndeten umgehend nach den Tatverdächtigen, konnten sie jedoch nicht mehr feststellen. Ein hinzugerufener Rettungswagen versorgte zwischenzeitlich den Geschädigten.

Die Tatverdächtigen werden auf 30 bis 35 Jahre geschätzt. Einer der Männer war dunkel gekleidet. Der andere hingegen war auffällig bunt gekleidet und trug eine Pluderhose. Beide Tatverdächtigen hatten ein europäisches Erscheinungsbild und sprachen akzentfrei Deutsch.

Lesen Sie auch
Großflächig: Orte im Kreis Karlsruhe plötzlich ohne Strom

Die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe führt nun die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung. Hierfür werden auch die Videoaufzeichnungen aus der Stadtbahn gesichert und herangezogen.

Die Körperverletzung ereignete sich gegen 22:25 Uhr im Bereich des Haupteinganges zum Bahnhof. Zeugen werden gebeten sich telefonisch unter 0721 120160 zu melden. /ots