Messer gezogen: Wehrlose Menschen im Karlsruher Citypark angegriffen

Foto: Karl Bauer / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Es wurde ein Messer gezogen! Am späten Dienstagabend wurden zwei junge Männer in der Ludwig-Erhard-Allee Höhe der Haltestelle Ostendstraße in Karlsruhe Opfer eines Raubdeliktes.

Nach bisherigem Kenntnisstand waren die 18-und 20 Jahren alte Männer gegen 23:20
Uhr in Begleitung einer Bekannten im Karlsruher City-Park unterwegs, als sie
durch die zwei bislang unbekannten Täter angesprochen wurden.

Nach einem kurzen gemeinsamen Gespräch schlugen die beiden unvermittelt auf die jungen Männer ein.

Anschließend raubten die Täter den Geldbeutel mit Bargeld des 18-Jährigen. Die Begleiterin der Geschädigten eilte daraufhin zu Hilfe und stellte sich in die Quere. Daraufhin wurde sie nach eigenen Angaben durch einen Täter mit einem Messer bedroht.

Lesen Sie auch
Mann belästigt Frau bei Karlsruhe und will auf alle helfenden Polizisten los!

Die junge Frau flüchtete daraufhin und alarmierte die Polizei. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung waren die mutmaßlichen Täter nicht mehr vor Ort. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Die Flüchtigen können wie folgt beschrieben werden:

– männlich, 17-21 Jahre, ca. 170-180 cm, schlanke Figur, etwas dunklerer Teint, südländisch/arabisches Erscheinungsbild, dunkelbraune ca. 3 cm lange Haare, brauner Vollbart, lachsfarbenes T-Shirt ohne Aufdruck, schwarze Hose.

– männlich, ca. 19 Jahre, ca. 170 cm, etwas dunklerer Teint, südländisch/arabisches Erscheinungsbild, schwarze ca. 3 cm lange Haare, leichter dunkler Vollbart, schwarzer Jogginganzug mit Kapuze.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen des Raubes, sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen. /ots