Nach Chaos: Neue Regeln sollen in Karlsruhe für E-Scooter kommen

Symbolbild

Karlsruhe Insider: 2022 bringt Veränderungen.

In Karlsruhe wird es bald neue Regeln für die Elektroscooter geben. Nachdem bei Aufräumarbeiten im Rhein fast 60 Elektroscooter aus dem Rhein geholt wurden, überlegen die Verantwortlichen, ob es vielleicht sinnvoller wäre, diese kleinen Elektroroller nur zentral an einer Sammelstelle abholen und auch wieder hinbringen zu können. Zudem müsste von den Benutzern ein Pfand erhoben werden, damit die Scooter eben nicht im Rhein versenkt werden können.

Bereits seit 2019 gehören diese kleinen Stadtflitzer zum Bild von Karlsruhe. Leider gibt es seit der Zeit aber auch einige negative Schlagzeilen. So liegen einfach weggeworfene Elektroscooter direkt auf dem Radweg und versperren den Radfahrern einfach den Weg.

Lesen Sie auch
Omnikron-Ausbreitung: Karlsruher Klinik-Chef fordert allgemeine Impfpflicht

An anderer Stelle wurden die Flitzer einfach am Spielplatz achtlos abgestellt, und keiner fühlt sich dafür schuldig, um diese Elektroflitzer aus dem Weg und vom Spielplatz zu räumen.

Wenn also so mit einem Fortbewegungsmittel umgegangen wird, dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn die Benutzung in Zukunft teurer wird oder ein Pfandgeld erhoben wird, damit mit diesen Cityflitzern vernünftig umgegangen wird.