Neue Pläne: Weihnachtsbeleuchtung im Karlsruher ECE-Center

Weihnachtsbeleuchtung im Ece-Center in Karlsruhe
Foto: pr

Ende November erstrahlt Karlsruhe gewöhnlich in weihnachtlichem Licht. Doch in diesem Jahr befinden wir uns in der Energiekrise.

Wie wird die Weihnachtsbeleuchtung in Karlsruhe in diesem Jahr ausfallen? Diese Frage stellen sich momentan viele Einwohner. Denn die Umwelthilfe fordert einen Verzicht. Die Stadt versucht somit, das richtige Maß zu finden. Die Beratungen laufen noch. Doch nicht beim Ettlinger-Tor-Centrum. Denn dieses hat bereits konkrete Pläne.

Die Weihnachtsbeleuchtung muss reduziert werden

Dies steht bereits fest. Die Karlsruher Marketing und Event GmbH (KME) ist für die Beleuchtung der Stadt zuständig. Und diese möchte die Vorgaben der Bundesregierung einhalten. Die Deutsche Umwelthilfe fordert einen kompletten Verzicht. Die Lichter im öffentlichen und privaten Raum sollen aus bleiben.

Lesen Sie auch
Nach Beschwerden: Bahnen in Karlsruhe sollen leiser werden

Doch stockdunkel soll die Adventszeit in Karlsruhe nicht werden. So sucht die KME derzeit nach einem Kompromiss.

Das Einkaufszentrum Ettlinger Tor hat konkrete Pläne

Trotz der Ansage der Umwelthilfe bleibt dieses beim Konzept der vergangenen Jahre. Die Weihnachtsdekoration wird aufgehängt. Sowohl innen als auch außen.

Doch auch dabei beachtet das ECE-Center die Vorgaben der Bundesregierung. Die Girlanden im Außenbereich leuchten erst ab 16 Uhr. Im Center wird die Leuchtdauer begrenzt. Das Licht ist nur während der Mindestöffnungszeiten an. Also von 10 bis 20 Uhr. Lediglich an den Sonderöffnungstagen erstattet es bis 22 Uhr.

Auch für die Mall steht das Konzept fest. Die Grundbeleuchtung wird über die Lampen reduziert, denn die Weihnachtsdekoration liefert bereits ein stimmungsvolles Licht. So kommt auch die Dekoration besser zur Geltung.

Lesen Sie auch
Nächstes Restaurant schließt - bei Karlsruhern beliebt gewesen

In der Innenstadt gibt es unterschiedliche Meinungen

Sowohl bei Händlern als auch bei Passanten. Einige finden die Beleuchtung wichtig und meinen, es sollte woanders gespart werden. Die Händler fürchten, bei reduzierter Beleuchtung kommen weniger Kunden.

Auch die Passanten halten eine komplette Abschaffung der Weihnachtsbeleuchtung für zu drastisch. Eine Reduktion ist völlig ausreichend. Und dies nicht nur wegen der Stimmung. Denn eine dunkle Innenstadt könnte gerade in der dunklen Jahreszeit zu Ängsten führen. Somit bleiben wahrscheinlich viele Kunden fern.