Pferdehof bedroht: Feuer vernichtet Großfläche bei Ettlingen

Flächenbrand auf Feld
Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Karlsruhe Insider: Sichtbare Rauchsäule.

Ein Großbrand bei Bruchhausen beschäftigte die insgesamt acht Feuerwehren, der gefährlich nahe an einem Pferdehof und der Autobahn A5 angelangt war. Die Feuerwehr war bemüht, den Großbrand vom Pferdehof abzuhalten.

Dieser Großbrand, der zum Glück ohne Personenschaden blieb, brach nach Angaben der Polizei an einem Waldstück nahe einem ehemaligen Schießplatz aus und breitete sich recht schnell in Richtung der B3 aus. Da sich der Wind gleich mehrfach drehte, war es für die Feuerwehrleute erheblich schwerer, den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

Der Alarm wurde am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ausgelöst. Daraufhin wurde die B3 zwischen dem Ettlinger Gewerbegebiet Am runden Plom und der Abfahrt nach Bruchhausen gleich für mehrere Stunden voll gesperrt. Das Feuer fraß sich auch weiter in Richtung der A5. Dort kam es zu einer Sichtbehinderung aufgrund der starken Rauchentwicklung. Diese war allerdings nicht so stark, als dass die A5 hätte ebenfalls gesperrt werden müssen.

Lesen Sie auch
Eiszeit Karlsruhe: Statt Schlittschuhe soll es lieber Rollschuhe geben

Auch ein Hubschrauber war vor Ort, um sich ein genaues Bild von oben zu machen. Insgesamt 140 Feuerwehrleute kamen zum Einsatz und versuchten, ein weiteres Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Die Einsatzkräfte des Arbeiter-Samariter-Bundes ASB verfolgten das Brandgeschehen mit einer Drohnenstaffel.

Für die weitere Bekämpfung des Feuers wurde eine drei Kilometer lange Schlauchleitung von Bruchhausen über eine Brücke in Richtung Wald gelegt. Die verbrannte Fläche reichte bis unmittelbar an die Fahrbahn der Bundesstraße.

Der bei Bruchhausen liegende Pferdehof blieb glücklicherweise von den Flammen verschont. Die Pferde waren vorsorglich in Sicherheit gebracht worden. Eine Brandwache blieb bis in die späten Abendstunden vor Ort.