Polizei und Veterinäramt am Schlachthof in der Nähe von Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Beim Schlachthof in Bühl gibt es erneut Probleme.

Der Schlachthof in Bühl steht wieder einmal im Fokus der Polizei. Es gibt dort wieder Probleme im Betriebsablauf.

Angelieferte Tiere müssen nach dem Transport erst einmal untergebracht werden. Das Veterinäramt ist wieder vor Ort und kontrolliert die sachgemäße Unterbringung.

Bereits am Donnerstag rückte die Einsatzgruppe Gewerbe und Umwelt auf dem Gelände des Schlachthofs in der Industriestraße an. Dort liefen rund 150 Tiere, überwiegend Schweine, auf dem Schlachthof auf.

Die Tiere sind bereits seit Dienstag auf dem Gelände des Schlachthofs und sollten eigentlich bereits am Mittwoch geschlachtet werden. Aufgrund von Störungen im Betriebsablauf konnte dies jedoch nicht durchgeführt werden. Daher wurden die Beamten des Veterinäramtes verständigt.

Lesen Sie auch
Anti-Stuttgart-Sticker: Karlsruher nimmt Schwaben auf die Schippe

Es hatte sich nicht um einen Tiertransport gehandelt, sondern es war eine vorübergehende Unterbringung der Tiere, was im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ist.