Schild platziert: Karlsruher Bäcker gegen Insekten im Brot

Ein Bäcker steht mit einem Backblech in der Backstube. Auf dem Backblech befinden sich verschiedene Backwaren wie Brötchen und Brot. Diese werden in der Bäckerei von der Bäckereifachkraft an die Kunden verkauft.
Symbolbild © istockphoto/Renata Hamuda

In Deutschland gibt es immer weniger traditionelle Bäckereien. Dabei lieben die Kunden den frischen Duft und natürlich auch den Geschmack von Brot und Brötchen. Die meisten bevorzugen es klassisch. Insekten im Brot wünscht sich niemand.

Die neue EU-Richtlinie erlaubt die Verarbeitung von Insekten in Brot und anderen Lebensmitteln. Doch die Karlsruher Bäcker haben etwas dagegen und stellen Schilder in den Innenraum und an den Verkaufsthresen.

Insekten in Brot – Kunden sind verunsichert

Zugegeben, nicht jeder Kunde fragt sich, was in seinem Brot oder Brötchen krabbelt. Die meisten gehen wohl davon aus, dass im Brot keine Insekten enthalten sind. Dabei ist das laut Richtlinie durchaus erlaubt, sodass der Kunde es auf den ersten Blick oftmals nicht erkennt. Ein Blick auf die Zutatenliste verrät, ob sich tatsächlich Krabbeltiere in dem frisch gebackenen Brot befinden. Den Karlsruher Bäckern ist das wohl ein Dorn im Auge, denn sie haben jetzt Schilder in ihren Läden aufgestellt, die darauf hinweisen, dass sie keine Insekten im Brot verarbeiten.

Statt die Kunden zu beruhigen, verunsichert das aber die meisten. Wenn man jetzt hier das Schild aufhängt, dass keine Insekten im Brot sind, könnte es im Umkehrschluss durchaus sein, dass andere Bäckereien die Tierchen einfach mit verarbeiten. So kann man nun davon ausgehen, dass das Schild gegen Insekten im Brot schon für etwas Aufmerksamkeit und zumindest für Gesprächsstoff in der Filiale sorgt.

Lesen Sie auch
"Hunderte Stände": Karlsruher Nachtflohmarkt sorgt für Anstürme

Aushänge und Aufklärung: Bäcker stellen sich gegen Insekten

Die verantwortlichen Bäcker sind aber bereit, aufzuklären und verunsicherten Kunden Rede und Antwort zu stehen. Denn in der EU ist es seit einiger Zeit erlaubt, Insekten in Lebensmitteln zu verarbeiten. Dabei muss es sich um für Lebensmittel zugelassene Insekten handeln, die laut Bundesregierung als Eiweißquelle gelten. Außerdem sollen sie die Nahrung mit Vitamin B anreichern. In diesem Zusammenhang gibt es auch das Insektenmehl, das nach Aussage der Bäckerinnung sogar teurer ist als das normale Mehl.

Deshalb kommen die Schilder, die in den Bäckereien stehen, vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks. Nach Bekanntgabe der Zulassung von Insekten in Lebensmitteln gab es wohl auch den einen oder anderen Shitstorm gegen die Bäckereien. Zur Unterstützung und Information habe man dann interessierten Bäckereien diese Schilder zur Verfügung gestellt. Einige Filialen nutzen diese immer noch und hängen sie auf.