Schwarzfahrer greift in Karlsruhe Beamtin an – Schlag ins Gesicht!

Menschen am Karlsruher Hauptbahnhof
Foto: Thomas Riedel

In Karlsruhe kam es zu einem Angriff auf eine Beamtin, ein Schwarzfahrer hat ihr ins Gesicht geschlagen.

Nachdem ein 30-jähriger äthiopischer Staatsangehöriger Donnerstagnachmittag (19. Mai) im ICE ohne Fahrschein angetroffen wurde, schlug er bei anschließenden Maßnahmen der Bundespolizei eine Beamtin mit einem gezielten Faustschlag ins Gesicht.

Der 30-Jährige befand sich im ICE auf dem Weg von Basel nach Karlsruhe und konnte bei der Fahrscheinkontrolle kein notwendiges Ticket vorweisen. Ein im Zug anwesender Beamter begleitete den Mann in Karlsruhe aus dem Zug und die Beamten der Bundespolizei führten weitere, polizeiliche Maßnahmen vor Ort durch.

Der zunächst aggressive Mann konnte im Gespräch durch die Beamten besänftigt werden. Nachdem die Identität des Mannes feststand, sollten ihm die weiteren Maßnahmen erläutert werden. Unvermittelt schlug der 30-Jährige einer Beamtin ins Gesicht. Der gezielte Faustschlag verursachte Schwellungen und Rötungen, die Beamten blieb jedoch dienstfähig.

Lesen Sie auch
Energiekrise: Gehen weitere Atomkraftwerke ans Netz - Ansage aus Karlsruhe

Der 30-Jährige wurde daraufhin gefesselt und zur Dienststelle gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er diese wieder verlassen.

Zu der Anzeige wegen Erschleichens von Leistungen kommt nach seinem Verhalten während der Kontrolle nun auch noch eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung hinzu. /ots