Schwerer Unfall sorgt für Trümmerfeld an der Südtangente Karlsruhe

Symbolbild Foto: Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis/ots

Karlsruhe-Insider: Zwei Verletzte sowie ein Sachschaden von rund 20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend im Einmündungsbereich der Kreisstraße 9652 / Bundesstraße 3 ereignete.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr eine 62 Jahre alte Hyundai-Fahrerin gegen 18 Uhr von der Südtangente kommend in Richtung Durlach.

Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 26-Jährige in entgegengesetzter Richtung und bog an der Einmündung in Höhe des Umspannwerks nach links in Richtung Ettlingen ab. Laut Zeugenangaben soll die 62-jährige mutmaßliche Unfallverursacherin im Einmündungsbereich das Rotlicht missachtet haben und kollidierte in der Folge mit dem Polo der 26-Jährigen.

Durch den Zusammenstoß wird der VW gegen den dortigen Lichtzeichenmast geschleudert. Dabei wurde die Frau schwer verletzt und musste mit dem alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch die mutmaßliche Unfallverursacherin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht nötig.

Lesen Sie auch
Nächtliche Schlägerei am Bahnhof bei Karlsruhe ausgebrochen

Beide Fahrzeuge waren durch die starken Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.