Sensationell: Karlsruhe bekommt ein neues einzigartiges Museum!

Symbolbild Foto: K.St.V. Laetitia im KV zu Karlsruhe

Karlsruhe Insider: Karlsruhe bekommt im Herbst ein Selfie-Museum.

Schrillige Fotos schießen in bunte Kulissen. Das ist in einem Selfie-Museum möglich. Karlsruhe soll bald das bislang größte Selfie-Museum in Baden-Württemberg bekommen.

Köln hat eins, Düsseldorf auch, Berlin sowieso: Bald kann sich Karlsruhe auch in den elitären Kreis der Großstädte einreihen, die ein Selfie-Museum vorweisen können.

Im November will die 25-jährige Theresa Wensauer es eröffnen. Nur: was genau ist ein Selfie-Museum?

Bei einem Selfie-Museum handelt es sich um eine Ausstellung mit unterschiedlichen Kulissen, in dem die Besucher von sich Fotos schießen können.
Die Gäste können sich zum Beispiel in einer Dschungel-Szene, einem Raum voll Glitzer oder in einem quietschbunten Bällebad ablichten lassen.

Lesen Sie auch
Auf Gegenspur gerast: Schwerer Unfall im Kreis Karlsruhe

Knallige Farben und die perfekte Beleuchtung sind dabei Pflicht. Die entstandenen Fotos kommen in sozialen Medien gut an. Daher kommt auch der Name: „Instagram-Museum“.