Spektakel in der Karlsruher Innenstadt – Das erwartet die Besucher

Stadtfest in der Karlsruher Innenstadt
Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Karlsruhe Insider: Buntes Programm.

In Karlsruhe wird die Kaiserstraße zur „Open Air“ Sommerbühne. Los geht es mit einer einzigartigen Tanz-Choreografie, welche das französische Hip-Hop-Duo Aurelien Salzard und Kevin Briot aus der Partnerstadt Nancy gemeinsam mit tanzbegeisterten Karlsruhern während eines Workshops erarbeitet hat.

Akrobatisch, poetisch und genussvoll geht es am Mittwoch und Donnerstag rund um einen historischen Wohnwagen der DDR-Marke Nagetusch zu. Bei „Nagetusch – ein Cafewagen macht Circus“ erwartet die Zuschauer an den beiden Tagen jeweils um 16 Uhr und 18.30 Uhr atemberaubende Jonglage, Partner- und Luftakrobatik des Artisten-Duos Omnivolant – zum verführerischen Duft von frisch gebrühtem Kaffee in der bahnfreien Kaiserstraße (Ecke Lammstraße).

Lesen Sie auch
Traumland: Flughafen Karlsruhe bekommt zwei neue Flugrouten

Nachhaltig und grün sind die Afterwork-Workshops von „Urbane Gärten Karlsruhe“. An fünf Terminen (29.06., 1.07., 2.07., 6.07. und 7.07., jeweils 16 bis 19 Uhr) können die Besucher ohne Voranmeldung an wechselnden Pop-Up-Stationen vielfältige Ideen für eine grünere Zukunft kennenlernen. Vorgestellt werden ebenso große kollektive Initiativen wie auch kleinere Maßnahmen, die jeder und jede sofort im Alltag umsetzen kann.

Das Schauspiel-Ensemble des Badischen Staatstheaters bringt an vier Terminen im Juli (.7., 16.07., 17.07. und 19.07., jeweils 17 bis 20 Uhr) mit QUIZOOLA! Den dreistündigen Frage- und Antwort-Spaß aus der Feder des englischen Theaterautors Tim Etchells auf die Bühne der Kaiserstraße. Mit viel Improvisation und Spontanität garantiert QUIZOOLA! Eine kurzweilige und zugleich mitreißende Theaterperformance, der Zuschauer jederzeit beitreten – und sie auch wieder verlassen – können.

Lesen Sie auch
Kracher bei DSDS: Karlsruher Pietro Lombardi in der Jury zurück

Aufgemöbelt wird auch im Juli schließlich der Bestand an temporärem Stadtmobiliar. Zu den Sitzbänken und dem offenen Bühnenpodest gesellen sich zwei außergewöhnliche Liegeflächen zum Entspannen dazu. Clou der runden Holzliegen ist das Kopfende aus natürlicher Wiese mit bis zu 40 Arten heimischer Gräser, Kräuter und Wildblumen, deren Oberflächentemperatur um bis zu 10 Grad kühler ist als die Lufttemperatur.