Spiel gestrichen: Corona beim Karlsruher SC – Viele Spieler positiv getestet

ARCHIV - Foto: Robert Michael/dpa

Karlsruhe Insider: Die Lage wird brenzlig.

Beim Karlsruher Sport Club stehen die Zeichen auf Alarm. Obwohl nach Angaben der Vereinsführung alle Beteiligten geimpft sind, herrscht in den Reihen der Spieler Corona-Alarm. Insgesamt 24 Personen wurden positiv auf Corona getestet. Diese 24 Personen, darunter 16 Spieler des KSC, begaben sich sofort in häusliche Quarantäne.

Der KSC steht mit dem Gesundheitsamt direkt in Verbindung. Bei den negativ getesteten Personen wird noch am heutigen Freitag ein zusätzlicher PCR-Test erfolgen.

Aufgrund dieser folgenschweren Ausfälle sieht der Karlsruher Sportclub sich nicht in der Lage, am Sonntag gegen den SV Sandhausen anzutreten. Ein Antrag auf eine Absage des Spiels wurde bereits beim DFB gestellt.

Lesen Sie auch
Auf Fest im Kreis Karlsruhe: Angreifer wird mit Pfefferspray überwältigt

In fünf Tagen wird bei den positiv Getesteten ein PCR-Test durchgeführt. Ist dieser PCR-Test negativ, so können die erkrankten Personen wieder aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden.

Sollte dann noch eine Person positiv getestet sein, so wird nach Ablauf von weiteren 7 Tagen ein erneuter PCR-Test durchgeführt.

UPDATE:

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat das Zweitliga-Spiel zwischen dem Karlsruher SC und dem SV Sandhausen abgesetzt. Dies teilte der Ligaverband am Freitag zu der eigentlichfür Sonntag (13.30 Uhr) angesetzten Partie mit, nachdem der KSC insgesamt 16 Corona-Fälle gemeldet hatte. Die Partie werde verlegt, «da dem Karlsruher SC unter anderem aufgrund von Quarantäne infolge positiver Corona-Befunde nicht die nach der DFL-Spielordnung notwendige Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung steht», hieß es von der DFL. Nachholtermin ist nun der 8. Februar (18.30 Uhr).«Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin», hatte KSC-Sportchef Oliver Kreuzer zuvor erklärt. In der Mannschaft gebe es neben den 16 Corona-Fällen fünf Profis, die schon längere Zeit verletzt seien, erklärte Kreuzer.