Staus drohen: Karlsruher A5 von nächsten Großbaustellen betroffen

Ein Stau auf der Autobahn.
Symbolbild © istockphoto/XXLPhoto

Aufgrund der nächsten Großbaustellen herrscht wieder verstärkte Staugefahr an der Karlsruher A5. Diese Strecken sind besonders stark betroffen.

Nach dem verlängerten Wochenende herrscht auf den Autobahnen in und um Karlsruhe reger Verkehr und auf der A5 zeichnen sich neue Großbaustellen ab, die für zähfließenden Verkehr und Staus sorgen werden. Auch wenn es weniger Baustellen als in den Sommerferien gibt, müssen Autofahrer in der Region Karlsruhe mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Karlsruher A5 von nächsten Großbaustellen betroffen

Seit Anfang August 2023 erneuert die Straßenbauverwaltung die Fahrbahn der A5 zwischen Rastatt Nord und Karlsruhe Mitte. Im Rahmen dieser Großbaustelle werden die Fahrstreifen eingeengt, was zwangsläufig zu Verkehrsbehinderungen führt. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Karlsruhe und Heidelberg werden zudem Pflegearbeiten an den Grünflächen entlang der Fahrbahn durchgeführt. Hier kommt es vor allem zwischen Bruchsal und Karlsruhe Nord zeitweise zu Einschränkungen und Staus.

Die Bauarbeiten auf der A 5 sind noch nicht abgeschlossen. Zwischen Hemsbach und Heppenheim wird noch bis voraussichtlich zum 3. November die Fahrbahn erneuert. Auch hier müssen Autofahrer mit Verkehrsbehinderungen und zeitweiligen Sperrungen rechnen. Zähflüssiger Verkehr oder Verzögerungen werden mitunter direkt über die Nachrichten im Radio an die Autofahrer herausgegeben.

Lesen Sie auch
Gefahr: Badeverbot in Karlsruher Gewässern – Krankheitserreger

Beeinträchtigung im Straßenverkehr auf der A5 bei Karlsruhe

Verkehrsbehörden und Straßenbauunternehmen bemühen sich, die Arbeiten so effizient wie möglich durchzuführen, um die Beeinträchtigungen für Pendler und Reisende so gering wie möglich zu halten. Dennoch sollten Autofahrer, welche die A5 in diesem Bereich nutzen, ihre Fahrzeiten sorgfältig planen und mögliche Umleitungen in Betracht ziehen, um Staus und Verzögerungen zu vermeiden.

Alternativ wäre es möglich, weitläufige Umleitungen zu fahren. Das macht vor allen Dingen dann Sinn, wenn man selbst auf dem Weg zu wichtigen Terminen oder im Urlaub ist. Vor Ort gibt es ausreichende Ausschilderung und Umleitungen. Im Zweifelsfall sollte man diesen folgen und nicht dem Navi im Auto, das oftmals neue Großbaustellen wie die auf der A5 bei Karlsruhe noch nicht registriert hat.