Unfall mit Polizeiwagen bei Karlsruhe – Mehrere Menschen verletzt

Symbolbild Foto: Sven Kohls/SDMG/dpa

Bei Karlsruhe kam es zu einem Unfall mit einem Polizeiwagen, es entstand auch ein Schaden von 60.000 Euro.

Drei leicht verletzte Personen sowie ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend zwischen insgesamt drei Fahrzeugen und unter Beteiligung eines Streifenwagens auf der Bundesstraße B36 bei Rheinstetten-Forchheim ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war eine Streife des Polizeireviers Ettlingen gegen 18:20 Uhr unterwegs zu einem Einsatz und befuhr hierzu mit eingeschaltetem Blaulicht die Hauptstraße in Rheinstetten-Forchheim in östlicher Richtung.

Die Kreuzung zur B36 wollte die 27-jährige Fahrerin des Streifenwagens geradeaus überqueren und fuhr bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein. Nahezu zeitgleich wurde auch das Martinshorn zugeschaltet. Unmittelbar danach kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts auf der B36 herannahenden Audi eines 24-Jährigen. Ein dem Audi nachfolgender VW kollidierte in der Folge ebenfalls mit dem nunmehr durch die erste Kollision auf der B36 stehenden Streifenwagen.

Lesen Sie auch
In den Top 10: Karlsruhe gehört zu den umweltfreundlichen Städten

Beim Unfall erlitt die 27-Jährige Polizeibeamtin, der 24-jährige Fahrer des Audis sowie seine 23-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Der VW-Fahrer blieb unverletzt. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten zunächst vor Ort und brachten sie anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Am Einsatzfahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Der Schaden am Audi beläuft sich auf circa 12.000 Euro und am VW auf etwa 8.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. /ots