Unfassbarer Fund in einem Postpaket in Karlsruhe – Festnahme!

Symbolbild Foto: Polizei

Eine ganze Reihe an Drogen konnte das für Rauschgiftdelikte zuständige Dezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe am Donnerstagnachmittag in der Wohnung einer 24-jährigen Tatverdächtigen sicherstellen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird sie am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Der Frau wird unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen.

Auf die Spur der bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung getretenen jungen Frau kamen die Ermittler durch ein an die Beschuldigte adressiertes Paket, das etwa 100 Gramm Heroin enthielt, und das von Beamten des Hauptzollamts Dortmund im Rahmen einer Stichprobenüberprüfung festgestellt und aus dem Versand genommen worden war.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung der Beschuldigten in Karlsruhe fanden die örtlichen Rauschgiftfahnder weitere 50 Gramm Heroin, knapp 1,2 Kilogramm Amphetamin, 200 Ecstasy-Tabletten, 40 LSD-Trips sowie eine geringe Menge Marihuana und Haschisch. Eine Festnahmeeinheit der Bereitschaftspolizei Bruchsal nahm die Tatverdächtige in ihrer Wohnung vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an. /ots

Lesen Sie auch
Schlossgarten & Co: Corona-Kontrollen in Karlsruhe wieder am Feiertag