Einfach Mittelspur auf Autobahn nutzen – „Hohe Bußgelder drohen“

Mehrere Autos fahren auf einer Autobahn auf mehreren Spuren. Es drohen gewaltige Strafen an Autobahnen, die an Städten entlang führen.
Symbolbild © istockphoto/Jaap2

Einfach auf der Autobahn die Mittelspur zu nutzen, ist keine gute Idee und kann mit hohen Bußgeldern belegt werden. Die Gesetze hierfür sind eindeutig und sollten unbedingt beachtet werden.

Als Autofahrer hat man viele Gesetze und Vorschriften zu beachten. Und dies kommt nicht von ungefähr, denn das Führen eines Fahrzeugs birgt viele Risiken und kann schnell zu einem Unfall führen. Dies gilt auch für Fahrer, die auf der Autobahn einfach die Mittelspur nutzen. Aus unterschiedlichen Gründen drohen hier hohe Bußgelder und andere Strafen.

Autobahn ist ein gefährliches Pflaster

Autofahrer nutzen die Autobahn gerne, um schnell von einem Ort zu einem anderen zu kommen. Hier sind höhere Geschwindigkeiten erlaubt, denn es gibt keine Ampeln und keine schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer. Doch bei erhöhten Geschwindigkeiten kommt es auch leichter und öfter zu Unfällen, weshalb Autofahrer noch einmal besondere Vorsicht walten lassen müssen. Zu schlimmen Situationen kann es auch führen, wenn man auf der Autobahn einfach die Mittelspur benutzt. Nicht umsonst sieht der Gesetzgeber in diesen Fällen hohe Bußgelder und andere Strafen vor.

Lesen Sie auch
Autobauer setzt nur noch auf E-Autos – "kein Geld für Verbrenner"

Mittelspur auf Autobahn nutzen birgt Gefahren

Wer öfter auf den Autobahnen unterwegs ist, ist bestimmt schon einem sogenannten Mittelspurschleicher begegnet. Das sind Autofahrer, die ohne wichtigen Grund stets auf der mittleren Spur fahren und diese auch nicht verlassen, wenn sie könnten. Dies ist so gefährlich, da es in Deutschland verboten ist, rechts zu überholen. Fährt also ein Autofahrer auf der rechten Fahrspur und will das Fahrzeug auf der mittleren Spur überholen, muss er zunächst hinter diesem in die mittlere Spur wechseln und dann auf die linke Spur fahren, um den Mittelspurschleicher zu überholen. Dies bedeutet einen Spurwechsel über zwei Fahrbahnen hinweg und birgt ein hohes Risiko. So kann es beispielsweise passieren, dass ein mit hoher Geschwindigkeit herankommendes Auto den Überholvorgang nicht erkennt. Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten ist ein schwerer Unfall damit fast unvermeidbar. Deswegen gilt: Wer die Mittelspur ohne wichtige Gründe dauerhaft nutzt und damit sich und andere gefährdet, kann mit einem Punkt in Flensburg und 80 Euro Bußgeld rechnen.