Experten-Tipp: Niemals sollte man um diese Uhrzeit tanken

Auto wird getankt an Tankstelle
Symbolbild © istockphoto/NithidPhoto

Experten geben Tipps, wann die besten Uhrzeiten zum Tanken sind. Denn die Preise variieren den gesamten Tag über.

Um eine bestimmte Uhrzeit sollte man auf keinen Fall tanken. Das erklärt ein Experte, der sich die Entwicklung der Spritpreise genau angesehen hat.

Schwankende Preise machen es schwer

Die Übersicht über gute Zeiten zum Tanken zu behalten, ist schwer. Denn die Preise schwanken ständig. Benzin und Diesel steigen und fallen den ganzen Tag über. Autofahrer sind also gut beraten, wenn sie diese Tipps beherzigen.

Eine neue ADAC-Studie zeigt, dass die Tankempfehlungen von vergangenen Jahren bereits veraltet sind. Es gibt neue Zeitfenster, in denen es sich durchaus lohnen kann, die Zapfsäule anzufahren.

ADAC mit neuen Tipps

Geldsparen beim Tanken ist derzeit besonders wichtig. Denn die Spritpreise sind, trotz Entlastungspaket, enorm hoch. Gut zu wissen, wann die Tankstellen die günstigsten Konditionen anbieten. Das lässt sich durch eine Studie gut ablesen.

Die neue Studie hat die aktuellen Preisbewegungen analysiert. Dafür wurden im Juli 14.000 Tankstellen in ganz Deutschland überprüft und regelmäßig Preisabfragen durchgeführt. Eine Uhrzeit fällt dabei besonders auf.

Diese Zeit ist ideal

Am besten tankt man, so die Auswertung der Studie, zwischen 20 und 22 Uhr. Denn dann sollen die Spritpreise sehr günstig sein. Im Vergleich sogar bis zu 12 Cent je Liter. Das kann auf Dauer viel Geld einsparen.

Zwischen 18 und 19 Uhr soll es ebenfalls recht günstig sein. Diese beiden Zeiten sind ideal, um den Tank zu füllen. Aber es gibt auch eine Uhrzeit, bei der man am besten einen großen Bogen um die Tankstelle fährt. Nämlich um 7.15 Uhr. Da ist in der Regel der Tageshöchstwert erreicht.