Falsche Strategie bei Mercedes könnte fatale Auswirkungen haben

Werk bei Daimler
Symbolbild

Laut BMW ist die Strategie von Mercedes-Benz, nur auf das Luxussegment zu setzen, die falsche Taktik. So würde man das untere Marktsegment unterschätzen.

Für BMW steht fest, dass die Mercedes-Benz-Luxus-Strategie der falsche Weg darstellt. Das untere Marktsegment zu vernachlässigen, wäre fatal.

BMW äußert sich zu Mercedes-Benz-Taktik

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Mercedes-Benz ausschließlich auf das Luxussegment setzen will. In Zukunft sollen nur noch luxuriöse und damit hochpreise Fahrzeuge vom Band laufen.

Bei Mercedes-Benz stehen die Zeichen sehr deutlich auf Luxus. Denn dort zeigt sich anhand der jetzt schon ersichtlichen Strategie, dass im E-Auto-Bereich ausschließlich hochpreise Fahrzeuge hergestellt werden sollen.

Lesen Sie auch
Nach monatelangem Stau: Endlich freie Fahrt auf A5 bei Karlsruhe

Markt nicht unterschätzen

Laut BMW sei das aber die falsche Strategie, denn vor allem auch der mittlere und untere Marktbereich seien von großer Bedeutung. BMW ist der größte Konkurrent und Erzrivale von Mercedes-Benz. Dort fährt man eine ganz andere Taktik.

E-Autos sollen vom bayerischen Fahrzeughersteller auch in Zukunft zu günstigen Konditionen angeboten werden. Das stellte der Konzern kürzlich klar. Sowohl der hochpreise Markt als auch das mittlere Segment sollen nach wie vor abgedeckt werden.

Kerngeschäft liegt woanders

Laut BMW Verantwortlichen sei vor allem der untere Marktbereich der, der das Kerngeschäft ausmacht. Denn schließlich kann sich kaum jemand, der einen normalen Job macht, einen hochpreisen Wagen leisten.

Lesen Sie auch
Hiobsbotschaft: Neues 49-Euro-Ticket könnte teurer werden

Die breite Masse in Deutschland nutzt die günstigeren Modelle. Dort sieht sich auch BMW in der Zukunft. Auf Komfort müssen die BMW-Kunden aber dennoch nicht verzichten. Weiterhin wird auf eine hohe Verarbeitung und Qualität wert gelegt.