Hackerangriff auf Autozulieferer: Mercedes-Benz und BMW betroffen

Autohersteller Industrie
Symbolbild © istockphoto/:microolga

Ein umfangreicher Hackerangriff hat dafür gesorgt, dass sowohl Daten von Kunden von Autozulieferern als auch von Mercedes-Benz und BMW sowie weiteren gestohlen wurden.

Ein Hackerangriff hat empfindliche Daten von Kunden von Autozulieferern sowie Herstellern wie BMW oder Mercedes-Benz erbeutet. Die gestohlenen Daten wurden veröffentlicht.

Cyberangriff mit schweren Folgen

Der Angriff der Hacker hat diesen eine enorme Menge an sensiblen Kundendaten eingebracht. Zahlreiche Kunden von Continental, BMW oder auch Mercedes-Benz sind von dem Datendiebstahl betroffen.

Gehackt wurde der weltweit agierende Autozulieferer Continental. Die abgegriffenen Daten stammen von Kunden, die unter anderem bei Volkswagen, Mercedes-Benz und BMW sowie weiteren Konzernen Fahrzeuge gekauft haben.

Lesen Sie auch
Erste Bahnen drehen die Heizungen ab in Baden-Württemberg

Daten wurden veröffentlicht

Solche Daten können sehr viel Geld wert sein. Ihre Beute haben die Hacker im Darknet veröffentlicht. Und genau dort werden diese nun zum Verkauf angeboten. Vor allem deutsche Unternehmen scheinen derzeit im Fokus von Cyberangriffen zu liegen.

Continental ist einer der größten Autozulieferer Deutschlands. Fast alle Hersteller werden von dem Konzern beliefert. Daher müssen die Unternehmen auch entsprechende Kundendaten austauschen. Diese wurden jetzt durch den Angriff abgefangen.

Angriff mit besonders großem Ausmaß

Die Kreise, die dieser Angriff nach sich zieht, sind enorm. Denn Kunden von Mercedes, Porsche und vielen anderen Autoherstellern, mit denen Continental zusammenarbeitet, sind von dem Angriff betroffen.

Lesen Sie auch
Erste Bahnen drehen die Heizungen ab in Baden-Württemberg

Ihre Daten sind nun im Darknet veröffentlicht. Die Liste soll knapp acht Gigabyte stark sein. Zudem sollen auch Strategie- und Investitionspläne enthalten sein. Korrespondenz aus dem Vorstand sowie Dokumente des Konzerns werden ebenfalls angeboten. Wer die Täter sind, ist noch unklar.