Neue Revolution: E-Autos sollen bald beim Fahren aufgeladen werden

Mann lädt E-Auto.
Symbolbild © istockphoto/SouthWorks

E-Autos beim Fahren aufladen? Dieser Wunsch könnte bald Realität werden.

Eine Fahrt mit dem Elektroauto ist beinahe lautlos und sehr elegant. Umso umständlicher wirkt es dann, das Auto mithilfe eines Stromkabels wieder aufzuladen. Kein Wunder, dass viele von E-Autos träumen, die beim Fahren aufladen. Es ist ein Traum, der bald Realität werden könnte.

E-Autos beim Fahren aufladen: So funktioniert’s

Bereits im Jahr 2021 forschten Wissenschaftler der Technischen Universität Braunschweig an einem Projekt zum induktiven Laden von Elektroautos. Ähnlich wie bei einem Smartphone verwendet man dafür sogenannte Induktionsmodule, die man in die Straße einbaut. Sobald das E-Auto dort entlangfährt, wird es so ganz automatisch mit Strom aufgeladen.

Lesen Sie auch
Neues Urteil gefällt: Führerscheinabgabe bei Falschparken

Die ersten Tests laufen

Was klingt wie ferne Zukunftsmusik, könnte bald Realität werden. Der Lehrstuhl für Technologie an der TH Nürnberg will – zusammen mit den Partnern VIA IMC, Autobahn GmbH, Electreon und Risomat – die Technologie nun zur Serienreife bringen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert und es sind insgesamt acht Millionen Euro an Investitionen für das Vorhaben geplant. Spätestens Mitte 2025 geht dann die erste Strecke in Betrieb. Auf dieser testet man, wie E-Autos beim Fahren aufladen.

Endlich Schluss mit den langen Wartezeiten?

Einen geeigneten Standort für die Teststrecke legt die Autobahnverwaltung zu einem späteren Zeitpunkt fest. Dabei wird eine Straße gewählt, deren Belag ohnehin erneuert wird. Bis das induktive Laden also irgendwann eingeführt (und, auch umgesetzt) wird, kann es noch etwas dauern. Sollten die Tests der FH Nürnberg erfolgreich verlaufen, wird wahrscheinlich nach und nach bei Erneuerung und Neubau künftiger Straßen auch gleich die induktive Ladetechnik mit eingeplant.

Lesen Sie auch
Es wird teuer: Neues Deutschlandticket soll bis zu 80 Euro kosten

Induktives Laden: Auch die Automobilbranche forscht weiter

Aber nicht nur von Seiten der Wissenschaft wird derzeit daran geforscht, wie E-Autos beim Fahren aufladen können – auch die Automobilbranche hat das induktive Laden für sich entdeckt. So hat Stellantis erst vor Kurzem erfolgreich eine ähnliche Technologie auf der Rennstrecke Arena de Futuro getestet. Und auch Automobilhersteller wie Daimler entwickeln neue Technologien, mit denen E-Autos kabellos aufgeladen werden.