Roter Punkt plötzlich auf Autoscheibe – dann wird es teuer

Parkende Autos.
Symbolbild © istockphotoTuba Acik

Wer einen roten Punkt auf der Autoscheibe findet, der muss damit rechnen, dass es teuer wird. Das ist der Grund dafür.

Ein roter runder Aufkleber, der plötzlich auf der Autoscheibe klebt, ist kein gutes Zeichen. Das kann richtig teuer werden.

Rot und rund: Gar nicht gut

Viele haben sicherlich schon einmal diese runden, roten Aufkleber gesehen, die auf den Autoscheiben von Autos geklebt waren. Sicherlich stellt sich jeder die Frage, was es damit auf sich hat.

Besonders unangenehm wird es, wenn dieser Aufkleber plötzlich auf dem eigenen Auto klebt. Denn das bedeutet viel Ärger und kann hohe Kosten mit sich bringen. Die Gründe für den Aufkleber sind jedoch nachvollziehbar.

Lesen Sie auch
Datum offiziell: Deutschland-Ticket kommt - "günstiger reisen"

Das bedeutet der rote runde Aufkleber

Fahrzeuge, die ohne Zulassung in den Straßenverkehr gebracht werden, können teure Folgen mit sich bringen. Denn das ist verboten. Doch auch geparkte Fahrzeuge werden in den Straßenverkehr eingebracht.

Und das beachten leider nur wenige Fahrzeugbesitzer. Ein nicht zugelassenes Fahrzeug, das am Straßenrand geparkt wird, stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Bemerkt das die Polizei, so bekommt man den roten Aufkleber auf die Scheibe.

Diese Fahrzeuge müssen weg

Ob nicht fahrtüchtig oder nicht zugelassen, wer den roten Aufkleber auf der Scheibe hat, muss sein Fahrzeug unverzüglich entfernen. Das kann übrigens auch Fahrräder oder Roller treffen. Das Fahrzeug muss auf einem nicht öffentlichen Verkehrsgrund abgestellt werden.

Lesen Sie auch
Autotüre ist eingefroren: Flüssigkeit überschütten, sonst wird's teuer

Das kann auch ein privater Parkplatz sein, sofern der Halter oder Besitzer zum Abstellen die Erlaubnis besitzt. Das Bußgeld kostet in dem Fall bis zu 1.000 Euro. Einen Monat später gilt das Fahrzeug übrigens als unrechtmäßig abgestellten Müll. Das kostet bis zu 100.000 Euro Geldbuße.