100 Einsatzkräfte vor Ort: Flammen-Inferno in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Julian Buchner / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Beim Brand in einem Wohnhaus in St. Johann (Kreis Reutlingen) ist ein großer Schaden entstanden.

Vermutlich sei das Feuer an einem Elektrogrill, der kurz davor verwendet wurde, ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Die Flammen griffen demnach zügig vom Wintergarten, in dem der Grill stand, auf das gesamte Haus über.

Wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte, rief die 77 Jahre alte Bewohnerin die Feuerwehr und versuchte kurz selbst, das Feuer zu löschen.

Auch ein Nachbar unternahm demnach einen erfolglosen Löschversuch. Die Feuerwehr rückte mit mehr als 100 Einsatzkräften an und brachte den Brand unter Kontrolle. Die 77-Jährige kam zur Vorsorge ins Krankenhaus. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen zwischen 150 000 und 200 000 Euro. Die Brandursache muss laut Sprecher noch ermittelt werden.

Lesen Sie auch
Wetter-Prognose: Schneemassen für Deutschland am Wochenende